Dekanin Hegmann: Gespräche über eine mögliche Zusammenlegung der Kirchenkreise

Petra Hegmann

Frankenberg. Gespräche über eine eventuelle Zusammenlegung der vier Kirchenkreise im Landkreis Waldeck-Frankenberg beginnen in diesem Monat. Das teilte Dekanin Petra Hegmann am Freitagabend in der Synode des Kirchenkreises Frankenberg mit.

Sie erinnerte an eine Vorgabe der Landeskirche Kurhessen-Waldeck aus dem Jahr 2009, nach der bis 2017 die Kirchenkreise möglichst deckungsgleich mit den Landkreisen sein und etwa 25 bis 40 Pfarrstellen umfassen sollen. Eine gemeinsame Sitzung der Vorstände der vier Kirchenkreise in Waldeck-Frankenberg, in der mögliche Veränderungen beraten werden, solle im März stattfinden. Schon längst zusammengelegt wurde das Kreiskirchenamt der vier Kirchenkreise. Regionalbüros in Frankenberg und Bad Arolsen waren von der Landeskirche nur befristet genehmigt worden. Die Frist endet am 30. Juni 2011.

Wie die Dekanin in ihrem Bericht erläuterte, will der Zweckverband des Kreiskirchenamtes die Regionalbüros ab 2012 verkleinern: auf jeweils eine halbe Stelle – in Bad Arolsen für den Zweckverband der Kindergärten, in Frankenberg für die Diakoniestation.

Quelle: HNA

Kommentare