Gemünden

Depro wird für Personalpolitik geehrt

+

- Gemünden (gl). Die Firma erhält die Auszeichnung „Unternehmen mit Weitblick“: Mehr als ein Drittel des Depro-Mitarbeiter sind älter als 50 Jahre – für Geschäftsführer Michael Deuker eine Selbstverständlichkeit.

120 Festangestellte und in Spitzenzeiten bis zu 800 Saisonmitarbeiter, allesamt sozialversicherungspflichtig beschäftigt, viele Mitarbeiter im gehobenen Alter: das Gemündener Unternehmen Depro setzt auf eine ausgewogene Mischung junger und älterer, qualifizierter und unqualifizierter Mitarbeiter und verliert dabei das Soziale nicht aus den Augen. Für „Perspektive 50plus – Beschäftigungspakt Nordhessen“ ein Grund, Depro als „Unternehmen mit Weitblick“ auszuzeichnen. „Perspektive 50plus“ ist ein Bündnis aus Arbeitsagenturen und anderen Partnern. Der nordhessischen Beschäftigungspakt ist der regionale Zusammenschluss eines bundesweiten Projektes. In ihm sind die Landkreise Waldeck-Frankenberg, Schwalm-Eder, Werra-Meißner und Kassel sowie die Stadt Kassel vertreten. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg ist seit dem vergangenen Jahr dabei – Depro ist nach dem Willinger Pflegehotel das zweite Unternehmen im Kreis, das die Auszeichnung „Unternehmen mit Weitblick“ erhält. Für Geschäftsführer Michael Deuker kam die Ehrung, die am Freitagmorgen überreicht wurde, überraschend. Für sein Unternehmen sei die Beschäftigung Älterer „Tagesgeschäft“, sagte er. Reinhold Lohmar, der Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft des Landkreises Waldeck-Frankenberg und der Agentur für Arbeit (Arge), lobte diese Einstellung: „Depro hat hier eine Nische erkannt“, sagte er. Das Unternehmen wisse offenbar, dass eine gesunde Mischung von älteren und jüngeren Mitarbeiter nötig sei: „Die jungen Angestellten profitieren von den Erfahrungen der Älteren und am Ende profitiert das Unternehmen“. Michael Deuker bestätigte dies: „Wir sind als Dienstleistungsunternehmen auf diese Erfahrungen angewiesen“, erklärte er.Otto Richter, Projektleiter von „Perspektive 50plus“ in der Frankenberger Arbeitsagentur, wies darauf hin, dass Depro „schon immer eine gewisse Dynamik“ gezeigt habe, nicht nur bei der Beschäftigung Älterer, sondern auch von Menschen, die nicht qualifizierbar seien. Das Projekt „Perspektive 50plus“ werde für laut Richter mindestens fünf Jahre fortgeführt. Eine Ehrung wie an Depro – die nicht mit einem Geldbetrag verbunden ist – sei dabei Ansporn für andere Unternehmen, ähnlich zu handeln.

Kommentare