Bei der Versorgung mit schnellem Internet drohen weitere Verzögerungen

Battenberg. Es gibt Neuigkeiten zur Versorgung mit schnellem Internet. Allerdings nicht nur gute. Nach Auskunft von Bürgermeister Heinfried Horsel drohen vor allem im größten Stadtteil Dodenau weitere Verzögerungen

Die Firma Unitymedia will Berghofen ab dem 15. Oktober mit einer schnellen Internetverbindung (150 Mbit pro Sekunde) versorgen. Dazu werde in naher Zukunft ein Informationsabend stattfinden, kündigte Bürgermeister Horsel an. Von einer besseren Versorgung des Stadtteiles Berghofen über Kabel werden auch die Kernstadt und der Ortsteil Laisa profitieren.

Licht am Ende des Datentunnels gibt es auch für Frohnhausen: Dort sollen die Arbeiten für eine deutliche Verbesserung der Internetversorgung bis Ende Oktober abgeschlossen sein. Wer bereit ist, für eine deutlich schnellere Datenleitung auch mehr zu bezahlen, kann laut Horsel 50 Mbit pro Sekunde erhalten. „Das gilt auch für Dodenau“, sagte der Bürgermeister im Stadtparlament.

„Normalkunden“ aus Dodenau werden sich jedoch wohl noch einige Zeit gedulden müssen. Wie der Bürgermeister bereits in der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses angedeutet hatte, gibt es Verzögerungen im Genehmigungsverfahren. (off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare