Jahreshauptversammlung in Rennertehausen

"Die Jugendarbeit liegt uns am Herzen"

497209-20120313181500.jpg

Allendorf-Rennertehausen - Rennertehäuser Schützen wollen sich verstärkt der Jugendarbeit widmen, um mehr Nachwuchs zu gewinnen.

Während der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins am Samstag ehrte der Vorstand langjährige Schützen für 40 und 25 Jahre Mitgliedschaft und ernannte einige Ehrenmitglieder.

Trotz dieser verdienten Mitglieder gab es für den Schützenverein im vergangen Jahr aber nicht nur gute Nachrichten. "Das vergangene Jahr war eher ruhig", berichtete der Vorsitzende Gerhard Holzapfel.

Nur wenige Teams

Bei den beiden Vereinspokalschießen, dem Nikolausschießen und dem Silvesterschießen haben nur wenige Mannschaften teilgenommen. "Wir müssen mehr Kick in die Veranstaltungen bringen und auch andere Mannschaften hinter dem Ofen hervorlocken", erklärte er. "Wir müssen unser Bestes geben, um den Mannschaften ein schönes Schießen zu bereiten." Leider fiel auch das Königschießen aus, da es kein Königspaar gab. Im vergangenen Jahr wurde zudem die Schießanlage abgenommen.

Es gab kaum Beanstandungen, die Schützen mussten lediglich einige kleinere Reparaturen erledigen. Bei einer Kontrolle der Vereinswaffen im Herbst wurde festgestellt, dass zu viele Waffen im Schützenhaus gelagert wurden. Daher haben die Mitglieder einige aussortiert, die nicht mehr dem neusten Stand entsprachen.

Schützenfest im Jahr 2013

Der Vorstand bedauerte, dass der Verein nur noch eine Schülerin hat, die regelmäßig zum Schießen kommt. Der Vorstand überlege, einen Jugendtag zu veranstalten, stehe aber noch am Anfang der Überlegungen. "Dabei liegt uns die Jugendarbeit sehr am Herzen", sagte Holzapfel.

Auch bei den Erwachsenen fehlen dem Verein die aktiven Schützen. Aber er blicke optimistisch in die Zukunft, denn im Jahr 2013 planen die Schützen ein Schützenfest, damit es ein neues Königspaar gibt. Darum, so Holzapfel, müssen im nächsten Jahr wieder mehr Veranstaltungen befreundeter Vereine besucht werden. Mit der Planung des Schützenfestes wolle der Vorstand schon jetzt beginnen.

Außerdem standen außerplanmäßige Neuwahlen an. Zum neuen Schriftführer wählten die Schützen Rolf Langenbeck.Ihm steht Ute Hesse als stellvertretende Schriftführerin zur Seite. Marion Clemens wur­-de zur neuen Beisitzerin gewählt.

Im Rahmen der Versammlung wurden auch Mitglieder geehrt. Seit 40 Jahren halten Karl-Heinz Briel, Walter Hofmann, Heinrich Battenfeld und Karl-Heinz Hofmann dem Verein die Treue. Seit 25 Jahren Mitglied sind Ulrich Kuhlmann, Klaus Battenfeld, Klaus Born, Rainer Kraus, Klaus Inacker, Udo Inacker, Steffen Werner und Dirk Hesse. Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden Horst Freud, Heinrich Battenfeld, Wolfgang Beykirch und Karl-Heinz Granberg.

Kommentare