Polizei ermittelt weiter nach Vorfall vor Diskothek

Nach Schlägerei: Opfer nicht in Lebensgefahr

Frankenberg. Nach der Schlägerei vor der Frankenberger Diskothek Bonkers geht es dem schwer verletzten Opfer den Umständen entsprechend gut. Der 19-Jährige schwebe nicht in Lebensgefahr, teilte Polizeisprecher Volker König am Donnerstag auf Anfrage der HNA mit.

Aktualisiert am Freitag, 6.46 Uhr

Wie berichtet, war am Montag ein 19-jähriger Frankenberger von einer Gruppe junger Männer vor der Disko zusammengeschlagen worden. Er erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde in die Klinik nach Marburg geflogen. Die Ermittlungen laufen laut König auf Hochtouren.

So sei der Fahrer eines Busses, mit dem die Gruppe nach der Schlägerei Richtung Kassel gefahren sei, inzwischen ermittelt. König: „Wir wollen die Sache schnell aufklären.“ Die Schlägerei ereignete sich am Ostermontag zwischen 3.30 und 4 Uhr. Der Vorfall begann in der Diskothek. Dort bekam ein 24-jähriger Frankenberger Streit mit einer Gruppe Männer, der mit einem Schlag in sein Gesicht endete. Der Sicherheitsdienst beendete den Streit.

Danach verließ der 24-Jährige das Lokal mit einem 19-Jährigen Freund. Die am Streit beteiligte Gruppe musste das Lokal ebenfalls verlassen und ging zu einem Shuttlebus, der in Richtung Bad Wildungen und Kassel fahren sollte. Dort kam es dann erneut zu einer Auseinandersetzung. Allerdings bekam die Gruppe noch Verstärkung von einigen Männern aus einem silbernen Auto.Dabei wurde der 24-Jährige leicht verletzt, der 19-Jährige schwer.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion