Documenta 13

Documenta-Buch wird selbst zur Kunst

+
Künstlerin Diana Kahn hat aus den Seiten des Programmheftes von der Kasseler Documenta Kunstwerke geschaffen. Figuren und Symbole in grün, schwarz und braun zieren nun die einzelnen Blätter.Foto: Patricia Kutsch

Burgwald-Ernsthausen - Eigentlich waren sie zur Information gedacht: Auf den Seiten des Documenta-Programmhefts standen Termine, Vorträge, Aktionen der diesjährigen Kasseler Kunstausstellung. Aus den Infomaterialien selbst hat die Ernsthäuserin Diana Kahn Kunstwerke geschaffen.

Normalerweise setzt die Künstlerin Diana Kahn ihre Werke in der Natur in Szene. Ihre neueste Serie hat sie jedoch mit Passepartouts versehen und silbern gerahmt - 13 dieser 100 Bilder stellt sie ab Sonntag in Kassel aus. Diesmal hängen die Bilder nicht an einem Baum oder in den Ästen eines Gebüsches, sondern an den Wänden eines Kultur-Cafès.

„Mir war es besonders wichtig, dass die Bilder das erste Mal in Kassel ausgestellt werden“, erklärt die Künstlerin. Denn ihre neuen Werke hängen untrennbar mit der diesjährigen Documenta in Kassel zusammen: Sie sind auf den Seiten des Programmheftes der Kunstausstellung entstanden.

Kahn hat die einzelnen Seiten aus dem Buch herausgetrennt und in ihre Kunst mit eingebunden. In schwarzer Schrift, im Wechsel weiß oder grün unterlegt, tragen die einzelnen Seiten Informationen über Veranstaltungen während der Documenta. Diese Grundfarben hat Kahn aufgegriffen, um Figuren, Szenen und Symbole auf die Blätter zu zeichnen.

Mit ihren 100 Werken im Gepäck und einer Kamera ausgestattet fuhr Kahn dann am letzten Tag der Documenta nach Kassel. Dort arrangierte sie die Werke in der Karlsaue. Jedes Bild einzeln hängte, legte, stellte sie an 100 unterschiedliche Pflanzen, platzierte es im richtigen Licht, bezog Licht und Schatten mit ein. Dann machte sie ein Foto von jedem einzelnen Werk.

Eine Auswahl ihrer Documenta-Reihe stellt Kahn ab Sonntag, 4. November, in Kassel aus. Die Ausstellung wird um 18 Uhr im Cafè Buch-Oase im Westend eröffnet.

Alle 100 Bilder der Serie hat Kahn auf ihrer Internetseite veröffentlich unter www.dianakahn.de.

Kommentare