Heimatfest mit Maibaum, Festzug und historischer Löschübung

Dodenau feierte drei Tage lang Maifest

Dodenau feierte drei Tage lang Maifest

Dodenau. Die Heimatfest-Saison im Frankenberger Land hat mit dem 62. Dodenauer Maifest begonnen. Von am ersten Mai-Wochenende feierte die ausrichtende Dodenauer Feuerwehr am Festplatz an der Eder mit vielen Gästen das traditionelle Heimatfest.

Den Anfang machte am Freitagabend das Maibaumstellen. Mit einem Fackelzug wurde der Maibaum von der Dorfmitte zum Festplatz getragen. Beim Aufstellen kam es zunächst zu Problemen, als sich der Kranz am Baum verfing. So musste er noch einmal umgelegt werden, ehe er unter dem Jubel der vielen Zuschauer richtig stand.

Maifest in Dodenau

„So, jetzt können wir das Maifest eröffnen“, rief der Vorsitzende der Feuerwehr, Frank Biebighäuser-Becker, anschließend den Gästen zu. Besonders grüßte er die Abordnungen der befreundeten Wehren aus Loon op Zand (Niederlande), Leckingsen und Wilhemshaven. Drei Tage lange wurde gefeiert: mit einer historischen Löschübung der Feuerwehr, mit einem bunten Festzug durchs Dorf, mit Musik und Tanz und einem kleinen Vergnügungspark vor der Mehrzweckhalle.

Für Musik sorgten die Partyband Hokus-Pokus, die Lahntaler Musikanten und die Musiker der Dodenauer Feuerwehr. (au)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare