Titel für Raske und Kramer

Dodenauer sind Hessenmeister im Skat-Tandem

+
Karl-Heinz Kramer

Dodenau. Die Dodenauer Skatspieler freuen sich über einen weiteren Titel im Skatjahr 2013. Karl-Heinz Kramer und Andreas Raske erspielten sich über drei Serien mit jeweils 48 Spielen den Hessenmeistertitel im Skat-Tandem und qualifizierten sich für die Deutschen Tandem-Meisterschaften am 10. und 11. August in Bonn.

Über eine Vorrunde hatten sie sich für die beiden Zwischenrunden in Rauschenberg und Kelsterbach qualifiziert. 47 Teams traten nun an, um die 15 Startplätze für Hessen zur Deutschen Meisterschaft auszuspielen.

Der mehrfache Dodenauer Vereinsmeister Andreas Raske erwischte einen Start nach Maß. Am Ende der ersten Serie erspielte er hervorragende 1580 Spielpunkte, aber auch Karl-Heinz Kramer konnte mit 1121 Spielpunkten sehr gut mithalten. Die zusammen 2701 Punkte bedeuteten nach der ersten Serie Platz 1.

In der zweiten Serie glänzte wiederum Andreas Raske mit 1370 Punkten. Karl-Heinz Kramer konnte weitere 737 beisteuern. Nun lagen die beiden in Rauschenberg auf dem zweiten Platz hinter einem Marburger Team, mit den Zwischenergebnissen aus Kelsterbach bedeutete dies bis dahin Platz 3.

Die letzte Serie verlief für Karl-Heinz Kramer bedeutend besser. 1159 Spielpunkte waren wieder ein Spitzenwert und wurden sogar noch von Andreas Raske mit 1299 übertroffen. Er spielte mit insgesamt 4249 Spielpunkten das höchste Einzelergebnis aller Teilnehmer. Das Team hatte mit nun zusammen 7266 Spielpunkten in Rauschenberg den ersten Platz erspielt.

Andreas Raske

Als dann die Ergebnisse aus Kelsterbach feststanden, war der Jubel noch größer. Das Siegerteam aus Hanau hatte nur 6911 Punkte erspielt. Das bedeutete gleichzeitig auch den Hessenmeistertitel im Tandem-Skat für die beiden Dodenauer. Noch am Abend gratulierten die beiden Vereinsvorsitzenden Ulrich Finger und Wolfgang Stein und wünschten viel Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften. (ed)

Quelle: HNA

Kommentare