Jahreshauptversammlung der Landjugend

Doppelspitze Graß und Freitag bleibt

+
Der neu gewählte Vorstand der Geismarer Landjugend.

Frankenberg-Geismar - In diesem Sommer feiert die Landjugend mit einem großen Fest ihr 65-jähriges Bestehen.

Bei der Jahreshauptversammlung der Landjugend am Samstag standen Vorstandswahlen und Ehrungen langjähriger Mitglieder im Mittelpunkt. Die Jugendlichen bestätigten Helena Graß und Dominik Freitag einstimmig als Vorsitzende.

Kirsten Battefeld und André Faust fungieren weiterhin als stellvertretende Vorsitzende. Um die Finanzen des Vereins kümmern sich Carolin Hecker, Rainer Kann und Alisa Faust. Schriftführerinnen bleiben Stefanie Buttler, Johanna Groß und Johanna Graß. Tanzwarte sind Manuela Graß, Louisa Kowalewski und Julian Graß. Für die Trachten sind Mathias Eckel und Elena Scholl verantwortlich. Als Beisitzer gehört David Heinz dem Vorstand an.

Einige Auftritte

In ihrem Bericht blickte Schriftführerin Stefanie Buttler auf das vergangene Jahr zurück. So hatten die Jugendlichen unter anderem einen Auftritt beim Markt am Bad Arolsener Barockschloss, beim Hessentag in Wetzlar und im Kurpark in Reinhardshausen. In einer Übungsstunde brachten die Mitglieder der Landjugend einigen Austausch-Schülern aus Singapur traditionelle Trachtentänze aus der Region bei.

Im Herbst richtete die Landjugend das Hessische Volkstanzturnier in Reddighausen aus. Die Geismarer Tänzer erreichten zwei Mal den Dritten Platz. Vorsitzender Dominik Freitag dankte allen Helfern und Tänzern für ihren Einsatz während des Tanzturniers: „Es ist klasse gelaufen.“ Derzeit hat die Landjugend 285 Mitglieder.

Für die Kinderlandjugend berichtete Johanna Groß, die den Nachwuchs mit Manuela Graß, Kirsten Battefeld, Andrea Plett und Stefanie Buttler betreut. Rund 45 Jungen und Mädchen sind in der Gruppe aktiv. Die Kinder präsentierten ihr Können etwa bei der 750-Jahr-Feier in Sachsenberg und beim „Landeskindertrachtentreffen“ in Wolfhagen. Die Übungsstunden der Kinderlandjugend finden jeden zweiten Dienstag von 18 Uhr bis 19 Uhr für die Kleinen und von 19 Uhr bis 20 Uhr für die größeren Kinder statt.

Bei der Versammlung ehrte der Vorstand treue Mitglieder: 24 wurden für ihre langjährige Zugehörigkeit zur Landjugend mit einer Urkunde geehrt.

Soziales Engagement

Carolin Hecker vom Vorstand der hessischen Landjugend bedankte sich bei den Landjugendlichen für ihr soziales Engagement im vorigen Jahr. So hatten sich die Geismarer an der Aktion „Ich Du Wir fürs Land“ des Bundes der deutschen Landjugend beteiligt und in diesem Rahmen den Dorfmittelpunkt mit großem Einsatz erneuert. „Dass ihr Euch für den Brunnenplatz eingesetzt habt, bringt dem Dorf viel“, erklärte Hecker. Sie überreichte eine Urkunde vom Bund der deutschen Landjugend.

In diesem Jahr hat die Landjugend gleich doppelten Grund zum Feiern: Die Landjugend besteht seit 65 Jahren ,und die Kinderlandjugend begeht ihr 25-jähriges Jubiläum. Deshalb soll es am 17. und 18. August ein großes Fest auf dem Hof der Familie Hecker geben. Die Vorbereitungen dafür liefen bereits auf „Hochtouren“, berichtete der Vorsitzende Dominik Freitag. Am Samstag, 17. August, sind ein Festzug durch das Dorf und ein kleiner Kommersabend geplant. Anschließend gibt es Stimmung und Tanz zu Livemusik. Am Sonntag soll es eine Neuauflage des „Rullwahnschen Marktes“ geben, den die Landjugend vor zwei Jahren zum ersten Mal organisiert hatte. Dazu gibt es wieder vielfältige Stände mit Kunsthandwerk aus der Region und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit den Auftritten von befreundeten Volkstanzgruppen und Musikvereinen.

Zum Fest kommt auch die befreundete Trachtengruppe aus der Partnergemeinde Seekirchen in Österreich nach Geismar. Für sie werden noch private Unterkünfte gesucht.

Das Jubiläum der Kinderlandjugend wird am 18. August mit einem spannenden Spielenachmittag gefeiert.

Neben dem Fest stehen auch schon einige weitere Termine für dieses Jahr fest:

Am Sonntag, 10. Februar, organisiert die Landjugend den Kinderkarneval im Dorfgemeinschaftshaus.

Vom 17. bis 21. Juli wollen die Jugendlichen wieder am europäischen Trachten- und Folkloretreffen „Europeade“ teilnehmen. Die „Europeade“ findet in diesem Jahr in Gotha in Thüringen statt.

von Sebastian Thalheim

Kommentare