Kartoffelfest in Reddighausen

Ein Dorf im Ernte-Fieber

Der Bauer Kurt Siebott auf seinem Traktor; Er stellt Gerätschaften für die Ernte zur Verfügung. Marcel Schneider, Kevin Jeide (v.l.), Jana Jeide und Hanna Bettelhäuser (v.l.) wollen mit.Fotos: Alice Dippel

Hatzfeld-Reddighausen - Beim Kartoffelernten in Reddighausen waren rund 35 Kinder im Einsatz und genossen sonnige Stunden auf der neuen Anbaufläche zwischen Biebighausen und Ebenfeld.

„Wir sind dabei“ - so lautet das Projekt, in dessen Rahmen die Reddighäuser seit Jahren verschiedene Veranstaltungen für Groß und Klein organisieren. Neben einer Eisfläche zum Schlittschuhlaufen im Winter, gemeinsamem Brotbacken für „Brot für die Welt“, Apfelsaft pressen und dem lebendigen Adventskalender findet jedes Jahr im Herbst eine Kartoffelernte statt, bei der die Dorfkinder die Kartoffeln ernten, die sie im Frühjahr gesetzt haben.

Am Freitag war es wieder so weit: Reddighäuser Kinder in Gummistiefeln füllten mit Hilfe ihrer Eltern Säcke und Körbe mit Kartoffeln, tobten bei einer Erntepause im Gras oder genossen eine Traktorfahrt mit Bauer Kurt Siebott.

Jedes Kind durfte 25 Kilo Kartoffeln mit nach Hause nehmen. Im Anschluss an die Ernte wurde ein Kartoffelfest gefeiert: Bei Kaffee, Kuchen und gebratenen Kartoffeln saßen die Erntehelfer gemütlich beisammen. Die Kartoffelernte findet bereits seit vier Jahren statt. Organisiert wird sie vom Ortsbeirat und mehreren Reddighäuser Bauern, darunter Klaus Spieß, der den Acker zwischen Biebighausen und Ebenfeld zur Verfügung stellt, und Kurt Siebott, der die notwendigen Geräte mitbringt. Ortsvorsteher Marcus Bettelhäuser dankte den Helfern, die das jedes Jahr wieder gerne machen würden. Auch Kartoffelsäcke und -körbe wurden von den Organisatoren gestellt.

„Unser Ziel ist es, mit diesen Aktionen das Gemeinschaftsgefühl des Dorfes zu stärken“, sagte Bettelhäuser. „Dabei kommt es nicht darauf an, wie groß die Veranstaltungen sind. Wir möchten alles in einem gemütlichen, überschaubaren Rahmen halten.“ Aus den geernteten Kartoffeln wurden die Setzkartoffeln für das nächste Frühjahr gelesen - im nächsten Herbst treffen sich die Reddighäuser dann wieder zum Kartoffelfest. (dip)

Kommentare