Dorferneuerung Laisa endet auf dem Friedhof

+
Tatkräftig: Andreas Bremerich ist nicht nur Helfer, sondern auch Planer für die Umgestaltung des Friedhofsgeländes.

Laisa. Auf dem Friedhof in Laisa ist es in diesen Tagen ungewöhnlich lebhaft: Die Laisaer sind gerade dabei, das Gelände umzugestalten.

Für 26.000 Euro aus der Dorferneuerung und mit viel Eigenleistung aus dem Dorf soll der Friedhof attraktiver werden für die Menschen, die dort trauern, die Gräber ihrer Angehörigen besuchen oder einfach mal zur Ruhe kommen wollen.

Bei dem Projekt wird die Friedhofskapelle in das Gelände integriert. Oberhalb der Friedhofskapelle ist bereits ein neuer Weg entstanden. Links und rechts dieses Weges, so ist es geplant, sollen 14 Parkplätze entstehen. Bei Beerdigungen gab es bisher meistens zu wenige Parkplätze.

Mit diesem Umbau wird in der Dorferneuerung ein Plan umgesetzt, der im Ortsbeirat schon vor mehr als zehn Jahren entstanden war. Im Zuge der Planungen in der Dorferneuerung wurde dieser Plan nun noch erweitert: So soll auch das Innere des Friedhofsgeländes attraktiver gestaltet und besser strukturiert werden.

Ortsvorsteher Jörg Paulus freut sich, dass die Laisaer bisher so fleißig mitangepackt haben bei den Arbeiten: „Im Inneren des Friedhofs haben wir - mit Unterstützung des Bauhofs - bisher alles selbst gemacht.“ Dadurch seien der Stadt für diesen Bauabschnitt bisher auch erst geringe Kosten entstanden. Bis Ende Oktober müssen alle Arbeiten abgeschlossen sein. (zpd)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare