Dorfladen in Bromskirchen machte im vergangenen Jahr 1500 Euro Gewinn

Bromskirchen. Mit dem Dorfladen in Bromskirchen ist kein Reichtum zu erwirtschaften, aber man schreibt inzwischen schwarze Zahlen. Waren es 2009 noch rund 4600 Euro Verlust, weist die Bilanz für das Jahr 2010 insgesamt 1500 Euro Gewinn aus.

Der Steuerberater des Dorfladen-Vereins (der Träger des Bromskirchener Dorfladens), erläuterte den Mitgliedern in der Jahreshauptversammlung die Bilanz 2010. Bürgermeister Karl-Friedrich Frese, gleichzeitig Vereinsvorsitzender, wies drauf hin, dass ohne den angegliederten Getränkemarkt der Überschuss nicht zustande gekommen wäre.

„Einige Großveranstaltungen im abgelaufenen Jahr und die Solidarität der Bromskirchener Vereine mit Dorfladen und Getränkemarkt seien für das gute Jahr 2010 mitverantwortlich“, erläuterte Karl-Friedrich Frese. Die Akzeptanz des Dorfladens in der Bevölkerung könne aber noch besser sein. "Der Dorfladen besteht nun im vierten Jahr, viele andere Dorfläden haben das erste Jahr nicht überlebt. Deswegen besteht an unserem Konzept ein großes regionales und überregionales Interesse“, sagte Frese. „Auf den Dorfladen angesprochen sind die Bromskirchner stolz, wieder einen Dorfladen zu haben. Aber sie kaufen weiter in den Supermärkten ein.“

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare