Laisa

Dorfmitte erstrahlt beim Weihnachtsmarkt in besonderem Ambiente

+

- Battenberg-Laisa (tha). Der Weihnachtsmarkt rund um das Laisaer Heimatmuseum stimmte die Besucher am Wochenende auf die bevorstehende Adventszeit ein.

An rund 40 Ständen präsentierten die Aussteller ein vielfältiges Angebot an Weihnachtsschmuck. Für die musikalische Unterhaltung sorgten verschiedene Gruppen aus dem oberen Edertal.

Mit vielen Lichterketten, Fackeln und einem großen geschmückten Weihnachtsbaum erstrahlte die Dorfmitte am Wochenende in einem ganz besonderen Ambiente. Die zahlreichen Aussteller hatten ihre Buden liebevoll mit Tannenzweigen geschmückt und in den Straßen lag ein Duft von gebrannten Mandeln, Zimt und heißem Glühwein.

Auf dem Weihnachtsmarkt präsentierten vor allem die örtlichen Geschäftsleute, Vereine und Hobby-Künstler ein breit gefächertes Angebot: So gab es an den Buden etwa allerlei Ge­stecke, Adventskränze, Kerzen und Dekorationsschmuck aus Holz und Porzellan. Im Heimatmuseum führten die Mitglieder der Webgruppe den Gästen Handarbeiten am Spinnrad und am historischen Webstuhl vor und in der Kirche wurde eine Krippenausstellung gezeigt. Neben den „klassischen“ Accessoires für die Weihnachtszeit gab es an den verschiedenen Buden auch Honig und Wurst aus eigener Herstellung sowie gehäkelte Handarbeiten.

Zur Stärkung wurden Waffeln, Kuchen, Bratwürste oder auch „Owweplätze“ angeboten. Viele Besucher wärmten sich bei dem nasskalten Wetter mit einem Glühwein. Für die kleinen Besucher gab es Stockbrot am offenen Lagerfeuer und einen Mal- und Basteltisch. Am Sonntagnachmittag überraschte der Nikolaus die Jungen und Mädchen mit einem Besuch.

Für das Rahmenprogramm sorgten Musikgruppen aus der Region: So spielte etwa am Samstagabend das Akkordeon-Orchester der „Musikschule Fröhlich“ unter der Leitung von Werner Schielke in der Kirche ein kleines Konzert. Am Sonntag sorgte der Allendorfer Posaunenchor für weihnachtliche Bläserklänge.

Kommentare