Schiffelbach

„Dream-Girls“ und Männerballett sorgen für wahre Beifallsstürme

- Gemünden-Schiffelbach (sr). „Wie kann’s auch anders sein, in Schiffelbach marschiert die Garde ein“: Mit dem klassischen Gardetanz der „Dream-Girls“ begann das gut zweistündige Programm des Schiffelbacher Karnevals.

Büttenrede, Tänze und Sketche – Schiffelbacher Jugendliche gestalteten am Samstagabend den traditionellen Feuerwehrkarneval im voll besetzten Dorfgemeinschaftshaus. Vorsitzender Günther Range und Ortsvorsteher Heinz-Wilhelm Trümner führten durchs Programm. Das Programm begann mit dem klassischen Gardetanz der Schiffelbacher „Dream-Girls“. Jessica Lückel, Lena Neubauer, Doreen Neubauer, Mareike Schmidt, Lena Schmidt, Anna Ochse, Susann Prang und Nadine Hammer wirbelten in orange-schwarzen Kostümen über die Bühne und ernteten großen Applaus. Ohne Zugabe kamen die Mädchen nicht von der Bühne. Jede Menge Witze erzählte Denis Krause in der Bütt. Ob übers Fritzchen, Blondinen oder Fruchtzwerge, auch Seitenhiebe auf die Gemündener Nachbarn fehlten nicht. Als „Putzgeschwader“ kamen die „Dream-Girls“ auf die Bühne, bevor sie ihre Kittel fallen ließen und mit einem Jazztanz für wahre Beifallsstürme sorgten. Einen spontanen Beitrag zum Programm lieferte Bürgermeister Frank Gleim, der den „Rathausschlaf“ nachspielte und von seiner neuen Vorzimmerdame Stefan(ie) Range geweckt wurde. Viel Gelächter riefen die Jugendlichen auch mit dem „Herzblatt“ hervor. Winnie alias Christof Lückel stellte direkte Fragen an die drei Kandidatinnen Doreen Neubauer, Katharina Lingelbach und Susann Prang. Das Publikum entschied sich per Applaus für die „heiße Fritte“. Denis Krause moderierte die Show. Viel Applaus ernteten auch die drei Pianisten Marcel Hauck, Michael Löwer und Björn Ochse, die ohne Hände perfekt Klavier spielten. Mit dem Sketch „Die Gerichtsverhandlung begeisterten Anna Ochse. Jessica Lückel und Stefan Range. Marcel Hauck als mexikanischer Gitarrist und Denis Krause als „Marlen“ kamen nach ihrer Playback-Show nicht ohne Zugabe von der Bühne. Ein buntes Bild boten die „Dream-Girls bei ihrem dritten Auftritt. Ob mit dem Lollipop-Tanz, als Biene Maja, Box-Häschen oder brasilianische Tänzerinnen – perfekt einstudiert lieferten sie eine ausdrucksstarke Show. Abschließender Höhepunkt war der Auftritt des Schiffelbacher Männerballetts. Trainiert von Hans-Heinrich Wetzler, marschierten Christof Lückel, Marcel Hauck, Jens Berkenkopf, Michael Range, Stefan Range, Michael Löwer und Björn Ochse in dunklen Mänteln auf die Bühne und boten einen Kampf der Piraten. Anschließend tanzten die jungen Männer als Klofrauen, bevor sie nochmals das Kostüm wechselten und als Playboy-Häschen für viel Gelächter sorgten. Ohne Zugabe kamen sie nicht von der Bühne, bevor alle 20 Aktiven zum Finale gemeinsam das Schiffelbacher Lied anstimmten. Die Kapelle Musik-Express sorgte für musikalische Unterhaltung bis in die frühen Morgenstunden.

Kommentare