Frankenberg

Drehleiter im Einsatz

- Frankenberg (rou). Ein defekter Verstärker einer Satellitenanlage auf dem Dachboden hat in der Nacht von Sonntag auf Montag einen Schwelbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Forststraße unweit des Kreiskrankenhauses ausgelöst. Im strömenden Regen deckten die Einsatzkräfte Dachziegeln ab, um den Schwelbrand komplett zu löschen.

Gegen 1.45 Uhr war in dem Haus das Fernsehbild ausgefallen. Bei der Suche nach der Ursache weckte eine 51-jährige Mieterin ihren Sohn, der in der gegenüberliegenden Wohnung lebt. Weil die Frau ein Knistern hörte, stieg der 23-Jährige auf den Dachboden. Dort stellte er einen Schwelbrand fest, den er sofort mit einem Feuerlöscher bekämpfte. Seine Mutter alarmierte in der Zwischenzeit die Polizei und die Feuerwehr und warnte die vier anderen Mieter. Nachtschlafend begaben sich die sechs Bewohner ins Freie. 26 Einsatzkräften der Feuerwehren aus Frankenberg und aus Schreufa rückten aus. Unter Atemschutz kletterten die Feuerwehrleute aus dem Treppenhaus per Steckleiter auf den Boden und bekämpften das Feuer. Vorsorglich setzte die Wehr die Drehleiter ein. Die Besatzung eines verständigten Rettungswagens musste nicht eingreifen. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf mehrere Tausend Euro.

Kommentare