Junge Autorin aus Eifa stellt in Frankenberg ihr neues Buch vor

Düstere Welt der Krähen

In ihrer Welt: Verena Pophanken mit dem Titelposter ihres ersten eigenen Buches „Krähendämonen - Fluch der Krähen“. Foto: Schubert

Hatzfeld/Eifa. „Anfangs habe ich nur für mich geschrieben, um in eine andere Welt einzutauchen“, sagt Verena Pophanken. Nun hält die 21-jährige stolze Jungautorin ein gedrucktes Buch in der Hand. In diesen Tagen bereitet sie sich auf ihre erste öffentliche Lesung vor.

Verenas Buch ist ein Fantasy-Roman. Der Titel „Krähendämonen - Fluch der Krähen“ verrät: Das Erstlingswerk ist düster und vollgepackt mit fantastischen Wesen. Es handelt von einem 16-jährigen Mädchen, das unter dem Krähenfluch steht und zur Kriegerin gegen das Urböse wird.

Dass sie die mystischen Welten faszinieren, gibt Verena zu: „Mein Buch lehnt ein bisschen an die Stimmung des Mittelalters an. Da sind Burgen und man reitet auf Pferden.“ Einäugige Wesen, Elfen und Dämonen - dazu gehört eine große Portion Fantasie.

„Es war wie ein Film vor meinem inneren Auge, den ich einfach mitgeschrieben habe. Ich hatte die Charaktere kaum noch unter Kontrolle“, sagt Verena, die in Kassel eine Ausbildung zur Bühnendarstellerin macht. „Ich wollte eine ganz neue Welt erschaffen, die noch nicht existiert.“

Mit der Geschichte begonnen hat sie bereits mit 16. Immer mal wieder kamen ihr plötzlich Ideen. „Die habe ich sofort notiert, bevor ich sie wieder verliere. Ich habe zig Notizbüchlein verbraten“, erinnert sie sich schmunzelnd. Insgesamt hat sie ein dreiviertel Jahr gebraucht.

Als das Manuskript fertig war, wandte sich Verena an mehrere Verlage. Doch die verlangten bis zu 8 000 Euro für die Erstveröffentlichung.

So viel Geld konnte und wollte Verena nicht aufbringen. Sie ließ ihre Geschichte erst einmal ruhen, kümmerte sich um ihr Abitur und ging für neun Monate als Aupair-Mädchen nach Dänemark.

In diesem Frühjahr erfuhr sie dann von einer Sonderaktion des Verlages Books on demand. Für einen kleinen Betrag kann sie nun ihr Buch drucken lassen. Es gibt keine direkte Auflage, sondern jedes bestellte Buch wird einzeln gedruckt. Ein tolles Gefühl sei das. Gespannt höre sie sich unter ihren Freunden um, wie sich das Buch denn gelesen habe. Ihr Freund sei jedenfalls „baff gewesen“, lacht sie.

Inspiriert zu der Story hat Verena die Band The Rasmus. Nicht nur die Musik gefällt der 21-Jährigen, die selbst in einer Hardcore-Band Bassgitarre spielt. Das Video zum Song „In the shadows“ brachte sie auch auf die Idee mit den Krähen. Die flatternden schwarzen Vögel faszinieren sie - oft hat sie sie in der Natur beobachtet.

Spannend findet Verena auch Finnland. Sie träumt davon, einmal länger dort zu sein. „Finnland ist geheimnisvoll - im Winter kommt die Sonne kaum raus, und dann die tausend Seen...“, sagt die Hatzfelderin. Doch erst einmal taucht sie wieder in ihre Fantasiewelt ein - und arbeitet bereits an der Fortsetzung der Krähendämonen. (eli)

Termin der Lesung: 31. Oktober ab 16 Uhr in der Frankenberger Schreiber-Buchhandlung.

Quelle: HNA

Kommentare