Rücken enger zusammen: Edertalschule und Technische Hochschule Mittelhessen

Vertragsunterzeichnung: (von links) stellvertretender Schulleiter Uwe Neumann, Schulleiter Stefan Hermes, Studium-Plus-Mitarbeiterin Stefanie Kruppa, Prof. Dr. Anita Röhm von der Technischen Hochschule Mittelhessen und Friedhelm Pfuhl vom Fachdienst Schulen des Landkreises. Foto: mjx

Frankenberg. Beim Projekt Young-Engineer-Academy arbeiten die Edertalschule Frankenberg und die Technische Hochschule Mittelhessen schon seit Jahren erfolgreich zusammen.

Jetzt wurde diese Zusammenarbeit noch um einen weiteren Mosaikstein erweitert.

Das Frankenberger Gymnasium, die Technische Hochschule Mittelhessen mit einem Standort in Frankenberg und auch das Competence Center Duale Hochschulstudien „Studium Plus“ schlossen einen Kooperationsvertrag für die weitere Zusammenarbeit ab. Das heißt: Schüler der Edertalschule sollen beispielsweise bei Studium Plus in das Studium hineinschnuppern und auch an einer kompletten Vorlesung teilnehmen können.

„Wir wollen den Schülern Möglichkeiten anbieten, damit sie später eine Entscheidung beispielsweise für einen dualen Studiengang treffen können“, erklärte THM-Mitarbeiterin Stefanie Kruppa die Vereinbarung. Unter anderem könnten die Schüler Bereiche wie IT-Kompetenz, Projektmanagement und auch Soziale Kompetenzen kennen lernen. „Am Ende steht ein Zertifikat - und die Credit-Points können auch für das Studium angerechnet werden.“ (mjx)

Was der Kooperationsvertrag neben den Angeboten zur Studienorientierung noch beinhaltet, lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare