Ehemaliger Frankenberger Jochen Bittner stellt Europa-Buch vor

Freudiges Wiedersehen: In der alten Aula der Frankenberger Edertalschule begrüßte Jochen Bittner, Europa-Korrespondent der Wochenzeitung Die Zeit in Brüssel, bei der Buchvorstellung auch seinen früheren Politiklehrer Peter Froschhäuser. Foto:  Völker

Frankenberg. Schon der Titel „So nicht, Europa“ lässt ahnen, dass Dr. Jochen Bittner, Brüssel-Korrespondent der Wochenzeitung Die Zeit, in seinem neuen Buch einiges auszusetzen hat an der EU-Politik.

Aber obwohl seine Kritik eigentlich ganz moderat ausfällt, handelte er sich damit den Vorwurf des Europa-Skeptikers ein, wie er am Wochenende bei einer Lesung mit Diskussion in der Aula seines früheren Frankenberger Gymnasiums berichtete.

Vor interessiertem Publikum, darunter auch frühere Lehrer und derzeitige Schüler, stellte der ehemalige Edertalschüler auf Einladung der Buchhandlung Jakobi charmant und sprachlich elegant die drei kritischen Thesen seines Buches vor. Dabei unterstrich er immer wieder: „Europa muss Neues entwickeln und Kritik am Überkommenen vertragen!“

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare