Aus Geldautomat: Ehrliche Finderin gibt Geld bei Polizei ab

Frankenberg. Erleichtert sein dürfte ein Mann, der an einem Bankschalter vergessen hatte, das Geld aus dem Ausgabeschacht zu nehmen. Die Finderin gab das Geld bei der Polizei ab. Die Beamten übergaben es später dem Besitzer.

Als eine 30-jährige Frankenbergerin am Sonntagabend um 18.45 Uhr an einem Bankschalter auf dem Alten Ziegeleigelände in der Ruhrstraße Geld abheben wollte, staunte sie nicht schlecht. Obwohl sie noch keine Karte in den Schacht eingeführt hatte, erschien auf dem Display die Meldung „Bitte Geld entnehmen“. Und tatsächlich, im Geldausgabeschacht leuchteten ihr einige Geldscheine entgegen.

Hinterher gerannt

Geistesgegenwärtig nahm sie den zweistelligen Betrag an sich und rannte hinter dem Mann her, der gerade den Geldschalter verlassen hatte. Sie kam aber zu spät, der vergessliche Bankkunde verließ gerade mit seinem Auto das Ziegeleigelände.

Kurz entschlossen setzte sich die ehrliche Finderin in ihr Auto, fuhr zur Polizeistation und legte den Beamten ihren Fund vor.

Mittlerweile konnten die Beamten den Bankkunden aus einem Frankenberger Ortsteil ausfindig machen und ihm sein Geld übergeben. Der Mann war sichtlich erfreut, denn gedanklich hatte er sein Geld bereits abgeschrieben. Er wird sich nun mit der ehrlichen Finderin in Verbindung setzen, heißt es in einer Pressemitteilung. (nh/jun)

Quelle: HNA

Kommentare