TSV Rosenthal

Auf Ehrung folgt der Abschied

+
Der Vorsitzende des Turngau Oberlahn-Eder, Klaus Resse (rechts) ehrte gemeinsam mit Abteilungsleiterin Ute Dersch (2.v.rechts) und TSV-Vorsitzendem Heinrich Balzer (von links) die Turnerinnen Irene Dietrich, Teresa Laukel, Andrea Ruckert, Ralf Koch, Donata Lerch, Dietlinde Lanz und Ilona Ochse.

Rosenthal - Beim Heimatfest in Rosenthal haben nicht nur Feierlaune und Musik auf dem Programm gestanden, sondern auch Rückschau und Dankbarkeit. Der 110 Jahre alte TSV ehrte in einem feierlichen Rahmen viele verdiente Mitglieder.

Der Rosenthaler Turn- und Sportverein besteht seit 110 Jahren. Einen Verein über einen solch langen Zeitraum hinweg am Leben erhalten können nur engagierte Mitglieder. Für langjährige Vorstandsmitglieder, Übungsleiter, Trainer und Schiedsrichter gab es während des Heimatfestes Ehrungen vom Turn- und vom Fußballverband.

Der Vorsitzende des Turngaus Oberlahn Eder, Klaus Reese, zeichnete gemeinsam mit Turn-Abteilungsleiterin Ute Dersch die Sportler Ilona Ochse, Dietlinde Lanz, Andrea Ruckert, Ralf Koch, Teresa Laukel mit der Silberner Ehrennadel des Turngaus aus. Irene Dietrich und Donata Lerch erhielten die goldene Ehrennadel für ihr langjähriges Engagement in der Abteilung des TSV.

Kreisfußballwart Friedhelm Weinrich ehrte gemeinsam mit Fußball-Abteilungsleiter Friedhelm Trusheim die Sportler Helmut Finger, Helmut Dietrich, Gerhard Roos, Uwe Hofmeister und Helmut Lerch mit dem Ehrenbrief des Hessischen Fußballverbands.

Vorführungen der Mädchen-Jazz-Dance-Gruppe „Pretty in Pink“ unter Leitung von Ute Dersch und der Tanzgruppe „Pepsicions“ unter Leitung von Teresa Laukel erfreuten zudem das Publikum und sorgten für den feierlichen Rahmen während der Ehrungen. Einen Wehrmutstropfen gab es allerdings: Der Tanz im Festzelt beim Heimatfest war zugleich der letzte Auftritt der „Pepsicions“. Zehn Jahre tanzten die Frauen zusammen - mit einem temporeichen „90er-Mix“ verabschiedeten die Tänzer sich.

von Jürgen Jacob

Kommentare