Hatzfeld

Ehrung für „sportliche Leistungsträger“

+

- Hatzfeld (mba). Für ihre Leistungen erhielten insgesamt 74 Sportler aus Hatzfeld, Battenberg, Bromskirchen und Allendorf eine Auszeichnung.

Die vier Kommunen des Oberen Edertals veranstalteten erstmals eine gemeinsame Sportlerehrung. Gemeindegrenzen würden beim Sport längst keine Rolle mehr spielen, sagte Hatzfelds Bürgermeister Uwe Ermisch bei der Begrüßung.

Darum sei es folgerichtig, dass die vier Kommunen ihre sportlichen Leistungsträger gemeinsam ehren, zumal viele von ihnen auch gemeindeübergreifend in Vereinen Sport treiben. „Ob jung oder etwas älter, sie alle haben eins gemeinsam“, sagte Ermisch zu den Geehrten: „Nämlich, dass sie in ihrer jeweiligen Disziplin sehr erfolgreich gewesen sind.“

Insgesamt 74 Sportler erhielten von den Bürgermeistern Ermisch, Heinfried Horsel, Karl-Friedrich Frese und Claus Junghenn eine Auszeichnung – allerdings waren nicht alle nach Hatzfeld gekommen. Ski-Langläufer Reiner Zissel vom SC Dodenau wurde geehrt, ebenso wie Maximilian Schneider aus Reddighausen, der in der Disziplin Mountain-Boarding für den Verein ATB Sport Willingen startet. Für ihre sportlichen Leistungen wurden auch Triathlet Christoph Stell aus Bromskirchen, die Beach-Volleyballer des TSV Battenberg Romy Thom und Lukas Stein aus Dodenau sowie Birgit Jüngst-Dauber aus Hatzfeld ausgezeichnet, die für den SC Willingen im Triathlon, Crosstriathlon und im Bergzeitfahren startet.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Freitag, 17. Juni.

Kommentare