Jürgen Becker mit Hessischem Verdienstorden am Bande ausgezeichnet

„Ein Mensch, der Lösungen anbietet“

+
Den Verdienstorden am Bande des Landes Hessen für einen Menschen, der sich im besonderen Maße um das Gemeinwohl verdient gemacht, und Blumen für die Ehefrau; von links: Battenbergs Bürgermeister Heinfried Horsel, Hildegard und Jürgen Becker, Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und Battenbergs Ortsvorsteher Walter Jacobi im historischen Rathaus.

Battenberg - Jürgen Becker ist Mitbegründer des Automobilsportclubs Lahn-Eder, Vorsitzender der Festhallengemeinschaft, Vorsitzender des Sängerkreises, tragende Säule im Männergesangverein - und seit Freitag Träger des Hessischen Verdienstordens am Bande. Finanzminister Dr. Schäfer überreichte dem Battenberger die besondere Ehrung.

„Wenn andere die Füße hochlegen, ziehen Sie die Schuhe an und verlassen das Haus“, sagte der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer am Freitagnachmittag bei der Verleihung des Hessischen Verdienstordens am Bande an Jürgen Becker. Er wies auf die Besonderheit der Ehrung hin. Maximal 2000 Hessen dürfen zeitgleich Träger des Verdienstordens sein.

Mit dem Blick für das Ganze

Initiiert hatte die Auszeichnung der Battenberger Männergesangverein. Die Sänger wollten ihren Vorsitzenden damit eigentlich schon im vergangenen Jahr beim Jubiläumsfest des MGV überraschen - doch die Mühlen der Bürokratie mahlen langsam, obwohl der MGV im Battenberger Bürgermeister einen Unterstützer gefunden hatte. „Es bedurfte keines Aktenstudiums, um eine befürwortende Stellungnahme abzugeben“, sagte Heinfried Horsel bei der Feierstunde im historischen Rathaus.

Horsel wies auf Beckers Funktionen als Vorsitzender des Männergesangvereins, des Sängerkreises, der Festhallengemeinschaft und als Mitbegründer des Automobilsportclubs hin. „Du bist ein Mensch, der Lösungen anbietet, der auch die Situation der Stadt sieht, tatkräftig mit an­packt, aber nie die Übersicht und den Blick für das Ganze verliert.“ Becker zeichne seine freundliche, sachliche, sich nie in den Vordergrund drängende Art aus. „Wenn es allerdings sein muss, kannst Du aber auch deutlich werden, dann weiß jeder, wo er dran ist.“

Becker sei einer der Menschen, „die sich entschieden haben, Verantwortung zu übernehmen, die sich entschieden haben, das Allgemeinwohl ganz oben anzustellen. Du hast Dich über Jahrzehnte um die Stadt, die Vereine und das Gemeinwesen verdient gemacht.“

Unterstützung der Familie

Finanzminister Schäfer bezeichnete Beckers Wirken als beeindruckend. 40 Jahre Vorsitzender im AMSC, fast 20 Jahre im Sängerkreis an führender Stelle aktiv: auf 60-jähriges ehrenamtliches Engagement könnten nur die wenigsten Menschen zurückblicken. Und da auch der berufliche Werdegang bei Viessmann bemerkenswert sei, wundere man sich schon, „dass noch Zeit für die Familie“ vorhanden sei. An der Feier nahmen auch Beckers Ehefrau Hildegard und die die beiden Söhne Christoph und Peter mit Familien teil. Bei ihnen bedankte sich Jürgen Becker für das Verständnis für sein ehrenamtliches Engagement und für die Unterstützung.

Mit Auszeichnungen wie dem Verdienstorden wolle das Land Danke für den ehrenamtlichen Einsatz sagen, erläuterte Schäfer. Und zugleich andere Menschen motivieren, sich wieder stärker für das Gemeinwohl einzusetzen. „Nur wenn sich Menschen ehrenamtlich engagieren, kann ein ,Wir-Gefühl‘ wie in Battenberg entstehen.“

Für den AMSC Lahn-Eder gratulierte Rainer Gorski zu der Auszeichnung, für den MGV beglückwünschte Peter Glaser seine Sangesbruder. Musikalisch umrahmt wurde die Feier vom MGV unter der Leitung von Beckers Sohn Peter.

Zur Person

Jürgen Becker, 1948 geboren, absolvierte nach dem Schulabschluss eine Lehre zum Anwaltsgehilfen und übte diesen Beruf zwei Jahre lang aus. 1969 wechselte er als Leitender Angestellter zu Viessmann. Neben seiner beruflichen Tätigkeit studierte er Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftswissenschaften. 1979 übernahm er die Leitung der Debitorenbuchhaltung beim Heiztechnikhersteller und ist dort aktuell Leiter des Finanz- und Kreditmanagements. Seit mehr als 40 Jahren engagiert sich Jürgen Becker ehrenamtlich für den Motorsport. Er zählte 1971 zu den Mitbegründern des Automobilsportclubs (AMSC) Lahn-Eder im ADAC Hessen-Thüringen. Als erster Vorsitzender vertritt er seinen Verein seit mehr als 40 Jahren im ADAC und wirkt dort im Ortsclub-Ausschuss mit. Im Hessischen Fachverband für Motosport (HFM) übernahm er 1995 den Vorsitz im Sportkreis Frankenberg. Darüber hinaus war er als internationaler Rennleiter von 1992 bis 2000 im Deutschen Motorsportbund (DMSB) tätig und war für die Automobil-Slalom-Veranstaltungen des AMSC Lahn-Eder verantwortlich. In seiner Funktion als erster Vorsitzender setzte er sich für die Verkehrserziehung von Kindern und Jugendlichen ein und organisierte Kurse zur Verkehrssicherheit. Große Verdienste hat sich Becker auch im Sangeswesen erworben. Als erster Vorsitzender des Männergesangvereins 1841 Battenberg hat er durch eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit die Entwicklung des Battenberger Traditionsvereins maßgeblich geprägt und das kulturelle Leben der Stadt durch Konzerte und öffentliche Auftritte bereichert. Seit 17 Jahren engagiert sich Becker zudem im Sängerkreis Oberes Edertal, einem Zusammenschluss von 21 Chören und Gesangvereinen mit rund 500 Sängern. Von 1994 bis 2004 war Becker zweiter Vorsitzender, seit 2004 wirkt er als erster Vorsitzender. Seit 1997 engagiert sich der Battenberger zudem als erster Vorsitzender der Festhallengemeinschaft Battenberg. Darüber hinaus wirkt er seit fünf Jahren im Arbeitskreis Burgberghalle mit und ist mitverantwortlich für die Organisation kultureller Veranstaltungen. 1996 wurde Jürgen Becker für sein vielfältiges Wirken bereits mit dem Landesehrenbrief ausgezeichnet. (rou)

Kommentare