Vier Bands an einem Abend in Frankenberg und Bottendorf

Eine kleine musikalische Kneipentour

„Snakebite“ spielten im „Alten Krumrey“ in Bottendorf große Nummern von den Bands, die schon die musikalischen Helden ihrer Eltern waren. Fotos: Katharina Beule

Frankenberg/Bottendorf - Freunde guter Rock-Musik hatten am Samstagabend die Qual der Wahl: In und um Frankenberg haben am Samstagabend gleichzeitig drei Konzerte mit vier heimischen Bands stattgefunden. Von Classic Rock über Blues und Hard-Rock war alles dabei.

Die Jüngsten machten am Samstag den Anfang - und bedienten sich dabei ganz selbstbewusst an den Rock-Helden ihrer Eltern. Vor vollem Haus im Bottendorfer „Zum Alten Krumrey“ präsentierten „Snakebite“ Musik der etwas härteren Gangart. Zuvor stimmten die jungen Musiker von „Delirium“, der Rock-AG der Edertalschule mit Rock-Klassikern wie „Enter Sandman“ oder „Paranoid“ das Publikum optimal ein.

Die heimische Band „Unbreakable“ hat sich den Hard Rock im Stil von den „Scorpions“ auf die Fahnen geschrieben. Mit rockigen Balladen und eingängigen Nummern ließen sie im Frankenberger Rock-Café Kult keinen Zweifel daran, wer ihre musikalischen Vorbilder sind - und schafften es trotzdem ganz souverän, ihrer Musik eine ganz eigene Note zu verleihen. Die zahlreichen Besucher dankten es, indem sie die Band, die mit ihrem aktuellen Album „Knockout“ gerade in Amerika durchstartet, lauthals anfeuerten und sich im Takt der Musik bewegten.

Im Klimperkasten hingegen ging es etwas ruhiger zu. Dort weckten Rock, Blues und eine Prise Flower-Power Erinnerungen an die Jugend: Die heimische Band „Accepted“ präsentierte Hits mit Mitsing-Garantie aus den vergangenen 40 Jahren Musikgeschichte. Von den Beach Boys bis hin zu Status Quo waren fast alle Rock- und Blues-Größen vertreten. Mit einem Akustik-Set starteten sie locker in den Abend, mit Bryan Adams „Summer of 69“ drehten sie dann die Verstärker auf.

(Von Katharina Beule)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Montagausgabe der Frankenberger Zeitung am 10. November.

Kommentare