Eine kulinarische Reise durch die Gemeinde Bromskirchen

Frisch aus dem Briefkasten: Rosemarie Steuber bekommt Kochrezepte für ihr Bromskirchener Kochbuch von den Bewohnern direkt in den Briefkasten. Foto: Kling

Bromskirchen. Wenn Liebe durch den Magen geht, dann ist Rosemarie Steubers Kochbuch ein Liebesroman über Bromskirchen.

Die Zweite Vorsitzende des Vereins „Historisches und kulturelles Bromskirchen“ hatte eine ungewöhnliche Idee. Zum 775. Geburtstag der Gemeinde in diesem Jahr wollte die 66-Jährige etwas ganz Besonderes machen. Etwas, das die Vielfalt der Stadt widerspiegelt und die Menschen näher zusammen bringt. So kam sie auf den Gedanken ein Kochbuch zu kreieren, das komplett aus Rezepten von Menschen aus Bromskirchen besteht. Seit Mai 2012 ist Rosemarie Steuber schon damit beschäftigt, ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen. Sie fragt ihre Familie, Freunde und Bekannten nach ihrem Lieblingsessen und spricht auch schon mal fremde Menschen auf der Straße an, um nach neuen kulinarischen Köstlichkeiten für das Kochbuch zu fragen.

Am schönsten findet die Initiatorin, dass so auch Menschen zusammenkommen, die sonst nicht viel miteinander zutun haben. So haben sich zum Beispiel zwei türkische Frauen mit ihrer deutschen Nachbarin getroffen, um zusammen zu kochen und das Rezept aufzuschreiben, da die beiden Frauen immer nur aus dem Gedächtnis gekocht haben.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Benjamin Kling

Quelle: HNA

Kommentare