45 Kinder nehmen an den Ferienspielen in Bottendorf teil – Fünf Tage Spiel und Spaß

45 Kinder bei Bottendorfer Ferienspielen: Eine Reise um die Welt

+
Bereisen Afrika, Asien, Amerika und Europa: Einige Teilnehmer der Ferienspiele Bottendorf im August-Winning-Heim. Das Zimmer ist mit Sonnenschirm und Liegestuhl dekoriert.

Bottendorf. Eine Reise um die Welt unternehmen derzeit die Teilnehmer der Bottendorfer Ferienspiele. Jeder Tag dreht sich um ein anderes Land: Die Kinder lernen Afrika, Asien, Amerika und Europa kennen, jeweils von 15 bis 17 Uhr.

Von Montag bis Freitag treffen sich die Kinder aus Bottendorf, Burgwald und Willersdorf im August-Winnig-Heim in Bottendorf und verbringen ihre Zeit zusammen. Insgesamt nehmen 45 Grundschüler teil. Die Teilnehmer in drei Gruppen à 15 Kinder aufgeteilt.

„Spiel und Spaß steht im Vordergrund“, sagt Karina Lindemann. Die Jugenddiakonin organisiert die Ferienspiele mit Hilfe von zwölf weiteren ehrenamtlichen Mitarbeitern.

Die Teilnehmer machten zum Beispiel ein Captains-Dinner, veranstalteten eine Modenschau in Paris und tranken Cocktails. Beim Thema Afrika bastelten sie Zebras und Decken. Außerdem spielten sie ein Tierquiz.

Während des Tages in Asien aßen die Kinder mit Stäbchen, tranken Tee, stellten Massage-Öl her und lernten Massage-Techniken.

Auf der Nemphe wurde ein Drachenboot-Rennen ausgetragen. Stockbrot, Hotdogs und Marshmallows gab es am Lagerfeuer, als die Gruppe nach Amerika reiste. Im Wald wurde dann auch ein Indianer-Geländespiel gespielt: Die Kinder hatten die Aufgabe, sich gegenseitig ihr Totem zu klauen.

Heute steht das Thema Europa an. Die Grundschüler spielen Spiele wie Obstsalat und Plumpsack. Es gibt verschiedene Brotsorten und Malzbier.

Quelle: HNA

Kommentare