Arnhild Lensch rezitierte Gedichte und Geschichten in der Hommershäuser Butzkirche

Eine Reise in die Welt der Engel

Himmlische Boten in der Butzkirche: Pfarrer Uwe Hesse (links) und Inge Jakobi (rechts) begrüßten Arnhild Lensch, die mit musikalischer Unterstützung durch Johannes Grote Gedichte und Geschichten von Engeln in der Hommershäuser Kirche rezitierte. Foto:  Battefeld

Hommershausen. Eine literarisch, kosmische Reise durch die Welt der Engel erlebten jetzt 70 Besucher in der Butzkirche in Hommershausen: Die Autorin Arnhild Lensch aus Wangershausen rezitierte Gedichte und Geschichten der „himmlischen Boten“ und wurde dabei musikalisch von Johannes Grote an der Orgel unterstützt.

Initiiert wurde die Lesung von Buchhändlerin Inge Jakobi, die vor drei Jahren ihren Wohnsitz nach Hommershausen verlegt hatte. „Mit der Veranstaltung will Inge Jakobi der Gemeinde auch ein Zeichen dafür geben, dass sie nach Hommershausen gehört“, sagte Pfarrer Uwe Hesse bei der Begrüßung.

„Ich möchte Sie einladen, sich tragen zu lassen von Klang und Musik“, sagte die ausgebildete Sprachgestalterin Arnhild Lensch, die auch künstlerisch tätig ist und eine kleine Auswahl ihrer Bilder rund um den Altar ausgestellt hatte.

Anschließend präsentierte die 50-Jährige ein breites Spektrum an Texten und Gedichten, die namhafte Dichter und Schriftsteller wie beispielsweise Joseph von Eichendorff, Hans Christian Andersen, Else Lasker Schüler, Rainer Maria Rilke oder Friedrich Dürrenmatt zum Thema Engel verfasst haben.

Dabei begegneten den Zuhörern die himmlischen Boten in unterschiedlichen Gestalten – sei es als Schutzengel, Erzengel oder als kindlicher Engel. Auch einige eigene Gedichte trug die Autorin aus dem Stadtteil Wangershausen vor.

„Das war eine ganz wunderbare Zusammenstellung“, sagte Inge Jakobi hinterher begeistert. „So haben wir den ersten Advent ganz besonders genießen können.“

Im Hinblick auf das im Jahre 2016 anstehende Fest zum 1000. Geburtstag von Hommershausen, erbat Inge Jakobi von den Besuchern eine Spende für die Sanierung der Butzkirche und lud die Gäste noch zu Tee und Weihnachtsplätzchen ein. (bs)

Quelle: HNA

Kommentare