Einer der schönsten Weihnachtsmärkte ist in Marburg

Offiziell beginnt das Programm des Marburger Weihnachtsmarkts am 1. Dezember. Allerdings sind die Buden rund um die Elisabethkirche und auf dem Marktplatz (Foto) auch am Vorabend schon geöffnet. Foto: nh

Marburg. Die Adventszeit in Marburg gehört zur schönsten in der ganzen Republik – das ist wissenschaftlich bewiesen, seit Siegener Forscher landauf, landab Menschen befragt haben, die gern auf Weihnachtsmärkte gehen.

Herausgekommen ist ein Platz für Marburg unter den Top Fünf der deutschen Weihnachtsmarkt-Städte. Darüber freuen sich die Organisatoren von „O du fröhliche Weihnachtszeit in Marburg“. Vier Wochen Weihnachts- und Adventsmarkt mit Kultur- und Kinderprogramm, Spaziergängen, Koch-, Back- und Bastelkursen, Besinnlichem, Historischem, Kulinarischem, Spaßigem und mit all den großen und kleinen Läden, festlich beleuchtet, weihnachtlich herausgeputzt - das alles wartet auf die Besucher.

Offiziell beginnt das Programm am 1. Dezember. Allerdings sind die Buden rund um die Elisabethkirche und auf dem Marktplatz auch am Vorabend schon geöffnet, wenn die Stadt für „Marburg b(u)y Night“ in allen Farben leuchtet und die Läden bis Mitternacht geöffnet sind. (nh/jun)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare