Einkaufszentrum in Frankenberg bekommt eine Besonderheit

Baustelle: Für das Einkaufszentrum Frankenberger Tor werden in diesen Tagen riesige Fundamente errichtet. In drei Wochen sollen dort weitere große Elemente aufgestellt werden. Foto:  mjx

Frankenberg. Riesige Fundamente, weitgehend schon gefüllt mit Beton und massivem Baustahl: Seit Beginn des neuen Jahres hat sich die Baustelle für das Einkaufszentrum Frankenberger Tor in der Siegener Straße in Frankenberg nahezu täglich verändert. 

„Anfang der Woche haben wir schon mit den Arbeiten für die Einkaufszone an der Röddenauer Straße begonnen“, berichtet Tonnie Geerdink. Der Niederländer ist der Chef der Baustelle.

Das ausbleibende Winterwetter spielt der niederländischen Investorengruppe Ten Brinke in diesen Tagen voll in die Karten: „In drei Wochen wollen wir schon die großen Wandelemente für die Einkaufszone setzen“, sagt Geerdink.

Nach dem Spatenstich am 30. Oktober 2013 ist die Einweihung des neuen Einkaufszentrums für Ende Oktober vorgesehen. Dass das Einkaufszentrum noch früher als geplant fertiggestellt werden kann, glaubt der Ten-Brinke-Polier nicht: „Es wird noch Eis und Schnee geben. Der Winter ist noch nicht vorbei“, ist Tonnie Geerdink überzeugt.

Mit dem Baufortschritt ist er bislang sehr zufrieden. Das Personal wurde bereits aufgestockt: 24 Arbeiter sind gegenwärtig auf der Baustelle im Einsatz. Derzeit sind sie weitgehend mit Fundamentarbeiten beschäftigt – auch für die geplanten Aufzüge und den riesigen Rollsteig. Ein Rollsteig ist eine Art Laufband, mit dem die Kunden mit Einkaufswagen bis ins erste Obergeschoss kommen können. (mjx)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare