Vernissage in Gemünden

Einklang von Gesicht und Landschaft

+
Bei der Vernissage zur Ausstellung „Gesichter und Landschaften“ im Alten Bahnhof in Gemünden: Laudatorin Iris Kramer, Ulrike und Waltraud Bolenz und der stellvertretende Vorsitzende, Volker Mützlitz (v.l.).Foto: Sara Schelberger

Gemünden - Sensibilität für die Umwelt und Einfühlungsvermögen für die Lebensgeschichten in den Gesichtern der Menschen - das strahlen die Werke von Waltraud Bolenz aus. Die Künstlerin stellt ihre Bilder seit Sonntag im Gemünden aus.

Nicht nur naturalistisch abgebildete, sondern expressiv umgesetzte Werke zum Thema „Gesichter und Landschaften“ zeigte die Künstlerin Waltraud Bolenz am Sonntag im Alten Bahnhof in Gemünden. Die Mitglieder des Kulturvereins „Gleis 3 Kunst und Kultur - Bühne“ erfreuten sich im Rahmen der Vernissage an den vom Nationalpark Kellerwald inspirierten Gemälden.

Laudatorin Iris Kramer fand herzliche, sowie lobende Worte zu Waltraud Bolenz Person und zum einzigartigen Stil ihrer Bilder. „Man kann sich emotional in diesen Ort wohlig einfühlen und Empfindungen von Geborgenheit fantasieren“, sagte Kramer über die Baum- und Waldmotive, die Bolenz je nach Landschaftsstimmung - kontrastreich oder gedämpft - auf der Leinwand festgehalten hatte. Fasziniert zeigte sich Iris Kramer auch von der Struktur und der Farbauswahl der Bilder. Das noch vorhandene Laub der in vielen Bildern auffindbaren Buche stellte Waltraud Bolenz in warmen Gelbtönen dar - das heruntergefallene Blattwerk in der herbstlichen Szenerie holte sie mit Rotanteilen in den Vordergrund.

Der stellvertretende Vorsitzende des Kulturvereins, Volker Mützlitz, zündete zudem für den verstorbenen Vorsitzenden Lienhard Weinmann eine Gedenkkerze an und erinnerte an dessen Wirken für „Gleis 3“. Für die musikalische Untermalung der Vernissage sorgte Jörg Gunst am Klavier. Die Ausstellung ist bis zum 25. Mai im Alten Bahnhof zu sehen.

Von Sara Schelberger

Mehr über die Vernissage lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare