Jahreshauptversammlung der Hatzfelder Feuerwehr

15 Einsätze für Hatzfelder Feuerwehr

Christian Irle, Dirk Riedesel, Timo Althaus, Heiko Bäumner, Tanja Riedesel, Wolfgang Weber,Stefan Schneider ,Benjamin Becker, Michael Nitsche ,Bürgermeister Dirk Junker und der stellvertretende Stadtbrandinspektor Jürgen Noll stellen den Vorstand der Hatzfelder Kernstadtwehr.Foto: Nawrotzki

Hatzfeld - Wehrführer Dirk Riedesel, Vorsitzender Heiko Bäumner und zahlreiche weitere Vorstandsmitglieder sind in der Sitzung der Hatzfelder Feuerwehr in ihren Ämtern bestätigt worden. Die Jahreshauptversammlung fand im Bürgerhaus statt, da der Aufenthaltsraum im Feuerwehrhaus derzeit renoviert wird.

Vorsitzender Heiko Bäumner erinnerte an den Besuch der vierten Klasse der Grundschule, die Renovierung des Gerätehauses und die Beteiligung an der Aktion „Saubere Landschaft“. Beim Pokalschießen der Hatzfelder Vereine siegte das Team der Feuerwehr. Die Wehren besuchten einige Würstchenbraten bei befreundeten Wehren, gemeinsam mit der Chorgemeinschaft halfen die Mitglieder zudem bei der Eder-Bike-Tour. Die Kameraden standen Spalier bei Hochzeiten und haben sich am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ mit anderen Vereinen beteiligt. Weiterer Höhepunkt war der Besuch des Gottesdienstes auf der Burg im Rahmen des 25-jährigen Bestehens des Burgvereins. Auch am Fest zum 80-jährigen Bestehen der Eifaer Feuerwehr nahmen die Kameraden teil.

Lob für Ausbildungsstand der Kameraden

Derzeit hat der Feuerwehrverein 145 Mitglieder, davon 21 in der Einsatzabteilung sowie drei in der Alters und Ehrenabteilung an. Bäumner bedankte sich bei allen Kameraden für ihren Einsatz und beim Vorstand für die gute Zusammenarbeit.

Wehrführer Dirk Riedesel berichtete, dass es im vergangenen Jahr 15 Einsätze gegeben habe: Zweimal mussten die Kameraden nach einem Verkehrsunfall eine Ölspur beseitigen, am Burgweg brannte eine Garage, zweimal brannte eine Sauna in Reddighausen, ein Küche in Holzhausen geriet in Brand und viermal musste die Feuerwehr zu zu Hollingswaorth & Vose wegen ausgelöster Brandmeldeanlagen ausrücken. Auch ein Wohnwagenbrand in der Oberau und ein Waldbrand in Reddighausen beschäftigte die Kameraden. Die durchschnittliche Ausrückzeit, sagte Wehrführer Riedesel, betrug gerade einmal sechs Minuten - wobei im Schnitt mehr als acht Kameraden aktiv waren.

Riedesel lobte auch den Ausbildungsstand der Kameraden. Lehrgänge besuchten mit Erfolg: Sven Bennern (Grundlehrgang), Benjamin Becker und Michael Womelsdorf (Maschinisten), Björn Knöß und Michael Nitsche (Truppführer), Michael Womelsdorf, Björn Knöß und Sven Benner (Atemschutzgeräteträger), Steffen Binzer, Benjamin Buchborn und Sven Benner (Fire Dragon), Michael Nitsche und Dennis Zacharias (Schiedsrichter), Christian Irle (Zugführer), Timo Althaus (Gruppenführer), Heiko Bäumner (Sanitäter in der Feuerwehr),Timo Althaus (Gerätewart), Benjamin Buchborn (Brandsimulationsanlage) sowie Björn Knöß (TH-Bau).

Präsentation beim Hatzfelder Stadtfest

Auch wichtige Termine für das Jahr 2015 wurden während der Versammlung bekanntgegeben. So findet am 7. März die gemeinsame Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilungen aller Hatzfelder Feuerwehren in Holzhausen statt. Im April ist wieder Pokalschießen, am 14.Juni Würstchenbraten und Ederbiketour, am 4. und 5. Juli das Kinderfest und am 5. September präsentiert sich die Wehr im Rahmen der Feier „675 Jahre Stadt Hatzfeld“.

Den Kassenbericht gab Wolfgang Weber ab, danach wurde dem Vorstand Entlastung erteilt. Jugendwart Christian Irle berichtete vom Wettbewerb der Unfallkasse Hessen, wo die Jugend einen Preis im Höhe von 200 Euro erstritt. Höhepunkt des Jahres war das Kreisjugendzeltlager in Birkenbringhausen.Im August wurden die Jugendlichen der Kernstadt Stadtmeister. Irle dankte den Hatzfelder Schlepperfreunden, die 500 Euro für die Jugendarbeit zur Verfügung stellten.

Grußworte sprachen Hatzfelds Bürgermeister Dirk Junker, der stellvertretende Stadtbrandinspektor Jürgen Noll sowie Stadtjugendwart Bernd Klein. Die anschließenden Wahlen leitete der Rathauschef persönlich. Wehrführer wurde erneut Dirk Riedesel, sein Stellvertreter heißt Christian Irle. Neuer Jugendwart der Kernstadtfeuerwehr ist dadurch Michael Nitsche, stellvertreten durch Dennis Zacharias. Die Geräte betreuen Timo Althaus und Stefan Schneider.

Vereinsvorsitzender bleibt Heiko Bäumner, sein Stellvertreter ist Benjamin Becker. Schriftführerin ist Tanja Riedesel, die Kasse führt weiterhin Wolfgang Weber.(fn)

Kommentare