Odershausen

Einstimmung auf den Frühling

+

- Bad Wildungwen-Odershausen. Fast unter sich waren die Sänger des Bezirks der Walddörfer bei ihrem jährlichen Bezirkssingen, auch als „Frühlings­einsingen“ bekannt.

Gastgeber war der Gemischte Chor Odershausen, der in das Schützenhaus eingeladen hatte. Neben den vielen Liedvorträgen standen auch einige Ehrungen auf dem Programm. Heinrich Frese, Vorsitzender des Gemischten Chores, zeigte sich bei der Begrüßung erfreut über die Teilnahme aller Chöre und auch einiger interessierter Zuhörer, die keinem der Vereine angehörten.

Mit dem schlesischen Volkslied „Wenn die Bettelleute tanzen“ begrüßte der Chor unter Leitung von Regina Frese die Gäste musikalisch. Der Vorsitzende des Sängerbezirks Erich Syring, an diesem Abend wegen einer starken Erkältung ohne Stimme, ließ sein Grußwort von seinem Stellvertreter Heinrich Frese übermitteln. „Wir hoffen, dass die Gesangvereine auch weiterhin Kulturträger in unseren Dörfern bleiben“, sagte Frese.

„Was wären unsere Dörfer, wenn Feste und Feiern ohne Liedgut einhergingen?“ Bad Wildungens Bürgermeister Volker Zimmermann bezeichnete den Chorgesang als gelebte Völkerverständigung. Jedes Land habe seine eigenen Lieder, die den Charakter der Bevölkerung ausdrücken. Deshalb freue es ihn besonders, dass die heimischen Chöre auch das Liedgut anderer Länder einüben und vortragen. Durch das musikalische Programm des Abends führte Bezirkschorleiter Friedrich Mitze.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Samstag, 02. April.

Kommentare