Finanziert durch Mitgliedsbeiträge und Feste

SV Ellershausen hat  20.000 Euro ins Vereinsheim investiert

+
Ist stolz darauf, dass das Vereinsheim stetig in Eigenleistung saniert wird: Michael Garthe, Zweiter Vorsitzende des SV Ellershausen.

Ellershausen. Fast 20 000 Euro hat der SV Ellershausen in den vergangegen Jahren in sein Vereinsheim investiert. Das wurde auf der Geburtstagsfeier der Sportler bekannt.

Michael Garthes Miene drückt Zufriedenheit aus. „Es war ein tolles Geburtstagsfest zu unserem 90-jährigen Bestehen“, sagt der Zweite Vorsitzende des SV Ellershausen, während er das Vereinsheim aufschließt. „Es waren so viele Leute bei uns auf dem Sportplatz, damit hatten wir gar nicht gerechnet.“

Viele der Besucher des Geburtstagsfestes am vorvergangenen Wochenende haben nicht nur mit den Sportlern vom SV Ellershausen gefeiert, sie haben sich auch einen Eindruck darüber verschafft, was der Verein in den vergangenen knapp vier Jahren alles geschafft hat.

Einen großen Teil nahm neben der Installation der Flutlichtanlage die Renovierung des Vereinsheimes ein. „Und die haben wir größtenteils in Eigenleistung gemacht“, sagt Garthe. „Nur bei den Fliesenarbeiten hat uns eine Firma geholfen.“

Fast 20 000 Euro, betont der Zweite Vorsitzende, hat der SV in den vergangenen Jahren investiert. „Alles aus eigener Kasse“, so Garthe. „Das war nur möglich, weil wir neben den Mitgliedsbeiträgen auch Einnahmen aus verschiedenen Veranstaltungen hatten. Zu diesen gehören der Weihnachtsmarkt, die Après-Ski-Party oder vor kurzem eben auch das Fest zum 90-jährigen Bestehen.“

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare