Nach Unfall verletzt ins Dorf geschleppt

Ellershausen. Ein 22 Jahre alter Autofahrer ist am frühen Samstagmorgen auf der Kreisstraße 95 bei Ellershausen verunglückt. Trotz schwerer Verletzungen schleppte sich der offenbar alkoholisierte junge Mann in den nächsten Ort, um Hilfe zu holen.

Nach Angaben der Frankenberger Polizei befuhr der in einem Stadtteil von Frankenau wohnende 22-Jährige gegen 2.45 Uhr am Samstagmorgen die Kreisstraße 95 von Geismar kommend in Richtung Ellershausen. Ausgangs einer leichten Rechtskurve kam der VW Golf nach links von der Lengeltalstraße ab, prallte gegen einen Baum und kappte diesen, krachte gegen einen weiteren Baum und blieb schließlich vor einem Wasserdurchlass auf der Beifahrerseite liegen.

Der 22-Jährige, der bei dem Unfall schwere Verletzungen davongetragen hatte, befreite sich selbst aus dem zerstörten Auto und schleppte sich nach Ellershausen, wo Anwohner den Rettungsdienst verständigten. Etwa zeitgleich kamen auch Verkehrsteilnehmer an der Unfallstelle vorbei und informierten die Frankenberger Polizei.

Nach deren Angaben stand der verletzte Fahrer unter Alkoholeinluss. Die Beamten ordneten daher eine Blutentnahme an und zogen den Führerschein des Golffahrers ein. Am Auto entstand Totalschaden von 4000 Euro.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion