Schmuggelrouten ändern sich laufend

Empfänger in Marburg: Zoll stoppt neun Millionen illegale Zigaretten

+
Beschlagnahmt: Der Zoll stoppte eine Lieferung mit neun Millionen unversteuerten Zigaretten.

Marburg. Zollfahnder haben nach einem Hinweis der britischen Zollverwaltung in einem Seefrachtcontainer neun Millionen unversteuerte Zigaretten entdeckt und sichergestellt.

Der aus Dubai über Rotterdam kommende Container sollte an einen unbekannten Empfänger im Raum Marburg geliefert werden, berichtete die Zollfahndungsamt Frankfurt.

Nachdem der Container elf Tage lang für den Weitertransport in einer Kölner Spedition stand, aber nicht abgeholt wurde, griffen die Zollfahnder zu und entdeckten hinter einer Tarnladung die Zigaretten der Marke „Gauloises". Die Ermittlungen richten sich derzeit gegen den 63 Jahre alten Speditionsinhaber und einen 46-Jährigen aus Weil am Rhein sowie einen Unbekannten in der Türkei. Wegen Verdachts der Steuerhinterziehung ermitteln nun die Beamten des Zollfahndungsamts Frankfurt unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Marburg gegen die vermeintlichen Drahtzieher in diesem Geschäft.

„Der internationale Zigarettenschmuggel stellt eine große Herausforderung für den Zoll dar“, sagte der Vizepräsident der Generalzolldirektion, Hans Josef Haas. „Die Schmuggelrouten und Vorgehensweisen der Täter ändern sich ständig. Dagegen können wir nur dann erfolgreich vorgehen, wenn die internationale Zusammenarbeit - so wie hier - gut funktioniert.“

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion