Elektronische Starboards ersetzen an der Gesamtschule Battenberg die Tafeln

Das Ende der Kreidezeit

Die elektronische Tafel: Schüler der Gesamtschule Battenberg präsentieren mit Lehrer Arno Reitz ein Starboard. Foto: nh

An der Gesamtschule Battenberg neigt sich die Kreidezeit dem Ende entgegen. Seit den Weihnachtsferien ersetzen neue Starboards die herkömmlichen Tafeln.

An insgesamt 22 dieser elektronischen Tafeln, die in unterschiedlichen Bereichen der Schule angebracht wurden, kann nun der Unterricht durch den Zugriff auf das Internet oder durch das von Lehrern vorbereitete digitale Unterrichtsmaterial optimiert werden.

Nachdem die Gesamtschule Battenberg im Jahr 2008 Medienschule des Jahres geworden war, fuhren Schulleiter Helmut Frenzl und Steffen Seibert nach Finnland zu einem Vortrag über neue Medien. Dort wurden die Starboards bereits erfolgreich im Unterricht eingesetzt. So entstand die Idee, auch die Gesamtschule mit solchen Geräten auszustatten.

Finanziert wurden die neuen Tafeln über ein Konjunkturprogramm. Die Boards, deren Anschaffung 110 000 Euro kostete, wurden im gesamten Bereich der Naturwissenschaften, in den EDV-Räumen, dem Sprachenraum und in jeweils zwei Klassenräumen der einzelnen Etagen installiert. Bisher ist die Schule die einzige im Landkreis Waldeck-Frankenberg, die eine so hohe Anzahl Starboards im Unterrichtsalltag einsetzen kann.

Für den Unterricht verfügt man so über eine größere Tafelfläche, man kann auf vorbereitetes Unterrichtsmaterial und die Inhalte des Internets zugreifen. Des Weiteren stehen in den Fachräumen so genannte Dokumentenkameras zur Verfügung, mit denen man Unterrichtsmaterial aus Büchern an die Tafel projizieren kann.

Da die Starboards mit einem Computer verbunden sind, kann es passieren, dass durch ein Virus Daten verloren gehen. In solchen Fällen steht jedoch eine Fachfirma aus der Region zur Verfügung, die diese Probleme kompetent lösen kann.

Auf die Frage nach der Reaktion von Schülern und Lehrern auf die Starboards antwortete uns der Schulleiter, dass die neuen Tafeln allgemein gut angenommen würden. Auch in der Zukunft wird der multimediale Bereich an der Schule weiter ausgebaut.

Von Christian Traute, Daniel Heinemann, Simon Briel, G8b, Gesamtschule Battenberg

Quelle: HNA

Kommentare