Allendorf

Die Energiewende vorantreiben

+

- Allendorf (r). Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth hat den Unternehmensstammsitz von Viessmann in Allendorf besucht.

Beim heimischen Heiztechnik-Hersteller informierte sich die Besucherin über das Nachhaltigkeitsprojekt „Effizienz Plus“, mit dem das Unternehmen die engagierten energie- und klimapolitischen Ziele der Bundesregierung für 2020 schon heute mit moderner Technik erreicht. Petra Roth, die auch Präsidentin des Deutschen Städtetages ist, will die Energiewende von Frankfurt aus voranbringen und ließ sich bei Viessmann den aktuellen Stand der Technik präsentieren.

Bei der Sanierung öffentlicher und privater Gebäude gebe es „große Effizienzpotenziale“, machte Martin Viessmann im Gespräch mit der Oberbürgermeisterin deutlich. Dafür habe er sich von der Bundesregierung „gezielt steuerliche Anreize“ erhofft, um Gebäude „schrittweise sanieren zu können“.

Es gelte zu bedenken, dass ein Euro Subvention bis zu acht Euro an Investitionen auslöse. Mit umfassenderen Anforderungen an Sanierungen, wie sie der Regierung in Berlin vorschwebten, würden die Hauseigentümer allerdings überfordert, zeigte sich Viessmann überzeugt.

Roth würdigte ihren Gastgeber als innovativen und verantwortungsbewussten Unternehmer, der zu Recht mit dem Deutschen Gründerpreis ausgezeichnet worden sei. Die zukunftsweisenden Projekte seines Unternehmens wie „Effizienz Plus“ würden dies eindrucksvoll unter Beweis stellen

Kommentare