Stadtverordnetenversammlung Gemünden

Entscheidung über Wasserpreis vorerst vertagt

+

Gemünden - Nachdem sich der Wasserleitungszweckverband Gemünden/Bunstruth im November gegen eine Umstrukturierung ausgesprochen hatte, steht für die drei Gemündener Ortsteile Schiffelbach, Lehnhausen und Herbelhausen ein Wasserpreis von 3,68 Euro im Raum. Die Entscheidung fällt in den nächsten sechs Monaten.

"Es ist ein Thema, das die Gemüter erhitzt", sagte Bürgermeister Frank Gleim: Der Wasserpreis für Schiffelbach, Herbelhausen und Lehnhausen könnte im nächsten Jahr bis auf 3,68 Euro pro Kubikmeter ansteigen. Die endgültige Entscheidung darüber müssen die Stadtverordneten in den nächsten sechs Monaten treffen. Darauf haben sie sich in ihrer Jahresabschlusssitzung geeinigt.

Des weiteren wurde gegen die Entscheidung des Wasserleitungszweckverbandes Gemünden/Bunstruth (WLZV) Widerspruch eingelegt. Der WLZV hatte sich Ende November gegen eine Umstrukturierung des Verbandes ausgesprochen, was gleichzeitig das Aus für einen einheitlichen Wasserpreis in Höhe von 2,25 Euro in der Wohrastadt bedeutete. Darüber muss nun neu verhandelt werden. Auf 2,12 Euro wird der Wasserpreis aber mit Sicherheit steigen, denn das ist der Preis, den der WLZV für sein Verbreitungsgebiet festgelegt hat.

von Marco Steber

Mehr lesen sie in unserer gedruckten Montagsausgabe

Kommentare