Neun holten beim Wettbewerb in Hann. Münden einen Titel

Erfolg für Chöre aus Waldeck-Frankenberg:

Freude über den Erfolg: Vertreter aller 16 Chöre, die beim Chorwettbewerb in Hann. Münden Titel errungen haben. Darunter sind auch acht Chöre aus dem Frankenberger Land und ein Chor aus Goddelsheim. Fotos: Siebert

Hann. Münden. Großer Erfolg für die neun Chöre aus Waldeck-Frankenberg, die am Samstag beim elften Chorwettbewerb des Mitteldeutschen Sängerbundes (MSB) angetreten sind. Alle haben die angestrebten Prädikate erreicht.

Der Junge Chor Audite Musica Dodenau und der MGV Goddelsheim haben erfolgreich ihre Meistertitel verteidigt. Der Frauenchor Glissando Altenlotheim und der Gemischte Chor Querbeet Rennertehausen sind vom Leistungs- zum Konzertchor aufgestiegen.

Folgende vier Chöre aus dem Frankenberger haben erstmals das Prädikat Leistungschor erreicht: MGV Dodenau, Frauenchor Dodenau, MGV Rosenthal und Frauenchor Intermezzo Willershausen. Der Projektchor T(h)erzsprung des MGV Birkenbringhausen hat im Bereich Pop- und Jazzchor eine silberne Urkunde erhalten.

Mit acht Chören aus dem Frankenberger Land und einem aus dem Kreisteil Waldeck waren die heimischen Chören nicht nur qualitativ sondern auch zahlenmäßig beim Wettbewerb im Rittersaal des Welfenschlosses hervorragend vertreten. Insgesamt waren 17 Mitgliedschöre aus den Sängerkreisen des MSB angetreten. 16 haben ihr Ziel erreicht.

Bundeschorleiter Karl-Heinz Wenzel aus Reddighausen, der den Wettbewerb in Hann. Münden mitorganisierte und moderierte, erklärt das gute Abschneiden der Chöre aus den Sängerkreisen Oberes Edertal und Edertal so: „Wir haben einige dynamische aufstrebende Chorleiter. Die Chöre stehen in einer gesunden Konkurrenz. Das beflügelt sie“.(zpy/mab)

Mehr zum Thema in der gedruckten Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare