Hunderte Gäste feiern in Ernsthausen die erste "Country Club-Discoparty" der Burschenschaft

Erinnerungen rufen Party-Stimmung hervor

+

Burgwald-Ernsthausen - Nur einige Meter vom ehemaligen "Country Club" entfernt, kamen hunderte Besucher im Dorfgemeinschaftshaus in Ernsthausen zusammen, um die erste "Country Club-Discoparty" der Burschenschaft zu feiern.

Die gute alte Zeit, als man abends nach Ernsthausen in den „Country Club“ ging, um bei Rockmusik mit Freunden und Bekannten mit einem „Krefelder“ im Henkelglas anzustoßen, haben die Mitglieder der Ernsthäuser Burschenschaft am Mittwochabend wieder aufleben lassen.

Im Januar 2002 schlossen die Türen der Ernsthäuser Discothek „Country Club“, doch für die Fans aus der Region lebt der „Club“ auch nach mehr als zehn Jahren nach der Schließung weiter. Die rund 40 aktiven Ernsthäuser Burschen hatten seit mehreren Wochen die Party vorbereitet und auch am Mittwochabend alle Hände voll zu tun.Hunderte Besucher wollten bei der Discoparty der Burschenschaft mitfeiern - einige mussten aufgrund der beschränkten Platzverhältnisse sogar lange Wartezeiten in der Schlange vor dem Eingang auf sich nehmen.

Nicht nur aus dem Burgwald und Umgebung kamen die Gäste - sondern zum Beispiel auch aus Korbach oder Hassenhausen im Süden des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Im Dorfgemeinschaftshaus wurden die Club-Fans für die lange Wartezeiten entschädigt.

Schon die Getränke-Chips riefen bei vielen Besuchern Erinnerungen wach: Der ehemalige Besitzer Maurice Peljord hatte der Ernsthäuser Burschenschaft die Original-Club-Marken zur Verfügung gestellt. Und auch viele ehemalige Mitglieder des Club-Teams waren anwesend. „Es ist toll, wie wir von den Club-Leuten, auch an der Theke, unterstützt wurden“, resümierte Burschenschafts-Vorsitzender Thorsten Engel.

Dazu gab es stilecht „Krefelder“ im Henkelglas, drei Original-Bierfass-Stehtische aus dem Club und Mix-Getränke von den Club-Getränkekarten. Höhepunkt für die Besucher war jedoch die Musik, für die „DJ Manni“ sorgte: Manfred Hellemann legte nahezu ausschließlich Titel auf, die bis ins Jahr 2002 im „Country Club“ liefen und vielfach gewünscht wurden.

Zu Rock-Klassikern feierten die begeisterten Besucher bis tief in die Nacht hinein: etwa zu den „Rolling Stones“, Kenny Loggins oder „U2“. Zum Mitsingen luden Lieder ein wie „Major Tom“, „1001 Nacht“ oder „Fürstenfeld“. Zu vielen der Hits wurden die Musikvideo-Clips mit einem Beamer an die Wände produziert. Am Ende der etwa sechsstündigen Party betonte DJ Manni: „Mit den Liedwünschen von heute Abend könnte ich glatt noch mal solang Party machen.“

Und diese Chance soll es wieder geben: Spätestens beim Jubiläumsfest der Ernsthäuser Burschenschaft. Für dieses Fest im Sommer 2014 ist wieder eine „Country Club-Discoparty“ mit DJ Manni in Ernsthausen geplant.

von Jürgen Jacob

1731052

Kommentare