Erneut Michelin-Stern für Sonne-Küchenchef Florian Hartmann

Florian Hartmann: Der Küchenchef des Gourmet-Restaurants Philipp Soldan im Hotel Die Sonne Frankenberg wurde am Donnerstag zum vierten Mal in Folge mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Archivfoto:  zgm

Frankenberg. Florian Hartmann, 34 Jahre alter Küchenchef des Gourmet-Restaurants Philipp Soldan im Hotel Die Sonne Frankenberg, wird immer besser. Vom renommierten und wichtigsten Restaurantführer Guide Michelin wurde er am Donnerstag erneut mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet – zum vierten Mal in Folge seit 2010.

Hartmann ist seit 2009 Küchenchef im Frankenberger Hotel, nur einen Steinwurf vom historischen Rathaus und von der Liebfrauenkirche entfernt.

Zwischen Sylt und bayerischen Alpen gibt es seit Donnerstag insgesamt 226 Restaurants, die sich mit einem Michelin-Stern schmücken dürfen – darunter nur 14 in Hessen. Das nächsten Gourmet-Restaurants mit einem Stern in Hessen liegen im mittelhessischen Friedberg und im osthessischen Herleshausen – damit ist Florian Hartmann der Spitzenkoch in einem Umkreis von 100 Kilometern. Mit dem erneuten Stern befindet sich Hartmann somit weiter in der Top-Liga der deutschen Gastronomie. 37 Restaurants in Deutschland wurden mit zwei Sternen dekoriert, elf mit drei Sternen.

Vollkommen überrascht wurde Hartmann von dem erneuten Michelin-Stern allerdings nicht: „Wir sorgen in unserem Restaurant für konstante Leistungen. Deshalb war die Wiederholung des Sterns zu erwarten“, sagte Hartmann. Für einen zweiten Stern habe es aber noch nicht gereicht: „Wir wollen uns weiter entwickeln. Ein zweiter Stern ist ein Ziel für die Zukunft.“ Hartmann sieht sich selbst im Mittelfeld der Ein-Sterne-Restaurants: „Diese Leistung wurde uns von unseren Gästen wiederholt bestätigt. Deshalb hatten wir auch keine Angst, den Michelin-Stern zu verlieren.“ (mjx)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare