1000 Zuhörer erlebten Konzerte

Ernst-Mosch-Musik bringt 3800 Euro für Kinderkrebshilfe

+
Musiker-Spende: 3800 Euro wurden bei zwei Mosch-Konzerten in Usseln und in Battenberg in diesem Jahr für die Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg gesammelt. Der symbolische Scheck wurde vor kurzem übergeben. Im Bild (von links) Organisator Rainer Bienhaus, Rainer Humpert von der Kinderkrebshilfe und Workshop-Leiter Karsten Stremme.

Battenberg. Die Blasmusik-Konzerte des Mestrini-Workshops in Battenberg und Usseln haben einen Erlös von 3800 Euro eingebracht. Das Geld wurde nun an die Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg gespendet.

Die Organisatoren Rainer Bienhaus und Karsten Stremme vom Mestrini-Workshop übergaben den symbolischen Scheck an Rainer Humpert von der Kinderkrebshilfe.

Die Spende war der Reinerlös aus den beiden Konzerten „Erinnerungen an Ernst Mosch“, die im September in der Schützenhalle Usseln und in der Festhalle in Battenberg stattfanden. Humpert dankte für die erneut große Spende als wertvolle Hilfe in der Arbeit für die Kinderkrebshilfe. Er freute sich, dass sich die Musiker unverändert für den guten Zweck engagieren.

Bei den Blasmusik-Veranstaltungen in den vergangenen acht Jahren wurden mittlerweile nahezu 40.000 Euro für den guten Zweck gesammelt. Bereits zum achten Mal hatte sich in diesem Jahr ein Workshop-Orchester gebildet, um die böhmische Blasmusik in den Mittelpunkt zu stellen. Rund 1000 Zuhörer erlebten in diesem Jahr die Benefiz-Konzerte.

Zusammen mit Freek Mestrini als professionellem Musiker, der 20 Jahre lang erster Flügelhornist bei den Original Egerländer Musikanten unter Ernst Mosch war, wurden wieder beliebte Ernst-Mosch-Musikstücke einstudiert.

Karsten Stremme hatte in diesem Jahr den Workshop vorbereitet und die musikalische Vorarbeit geleistet. Er leitete gemeinsam mit dem musikalischen Leiter des Battenberger Musikzuges, Rudolf Strieder, die Proben mit 30 Musikern aus der Region. Auch im Jahr 2015 soll es wieder einen Mestrini-Workshop mit einem Doppel-Konzert geben, kündigten die Organisatoren an. (zpi)

Quelle: HNA

Kommentare