Erster Alleinflug mit 14

Laurin Schneider schloss Teil seiner Segelflugausbildung im neuen Flugzeug ab

Fluglehrer Theo Schneider (zweiter von links) und Frank Schmitt (zweiter von rechts, LSV-Ehrenvorsitzender Gerhard Specht (rechts) und Segelflugreferent Reiner Lexa (dritter von rechts).

Allendorf-Eder. Mit dem ersten Alleinflug von Laurin Schneider aus Frankenberg an seinem 14. Geburtstag, noch dazu im „Eigenstart“, wurde das Mitsommernachtsfliegen des Luftsportvereins Ederbergland auf dem Verkehrslandeplatz in Allendorf-Eder trotz überwiegend widriger Wetterumstände mit Erfolg gekrönt.

Erfolgreich wurde damit auch das neue Ausbildungskonzept, mit dem eigenstartfähigen Segelflug-Doppelsitzer vom Typ Schleicher ASK 21 Mi eingeführt. Damit gehört der Luftsportverein Ederbergland weltweit zu einer der wenigen Flugschulen, die neben Winden- und Flugzeugschleppstart auch die Ausbildung auf eigenstartfähigen Segelflugzeugen anbieten.

 Am längsten Tag des Jahres, mit Fliegen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, schloss Laurin Schneider mit dem ersten Alleinflug den ersten Abschnitt der Segelflugausbildung ab.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare