Versammlung der Burgwalder Feuerwehren – Besondere Ehre für Michael Wickenhöfer

Erstmals gab es „Gold 5“

Ehrungen und Auszeichnungen: (von links) Marco Arnold, Benjamin Junk, Eileen Hofmeister, Kevin Scholz, Torsten Scheuermann, Steffen Müller, Nicole Schneider und Michael Wickenhöfer wurden geehrt und ausgezeichnet. Rechts Bürgermeister Lothar Koch. Fotos: Finger

Burgwald. Während der Jahreshauptversammlung aller Feuerwehren der Gemeinde Burgwald wurden verdiente Mitglieder geehrt, ausgezeichnet und befördert. Zudem erhielt Michael Wickenhöfer von der Feuerwehr Birkenbringhausen das Goldene Feuerwehrleistungsabzeichen mit Zusatzkennzeichnung „Gold 5“ vom Land Hessen. „Dies ist das erste Mal, dass dieses Abzeichen in der Gemeinde verliehen wird“, betonte Gemeindebrandinspektor Karl-Heinz Bornscheuer die herausragende Leistung.

Auf die gute Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und den Feuerwehren wies Bürgermeister Lothar Koch hin. Symbolisch überreichte er den Wehrführern grünes Licht - für jede Feuerwehr gab es einen Anhaltestab.

34 Einsätze

In seinem Jahresrückblick ließ Gemeindebrandinspektor Karl-Heinz Bornscheuer die Einsätze und Termine des vergangenen Jahres Revue passieren. Zusammenfassend hatten die Feuerwehren der Gemeinde Burgwald 34 Einsätze. Hinzu kamen zwei Großübungen. Im Jahr 2009 nahmen 42 Feuerwehrkameraden an insgesamt 55 Lehrgängen und Seminaren teil. Auf den Bericht des stellvertretenden Gemeindejugendfeuerwehrwarts Heiko Klinge folgte der Jahresbericht des Brandschutzerziehungsbeauftragten Stefan Schäfer.

Leistungsspange

Früher am Abend veranstalteten die vier Jugendfeuerwehren der Gemeinde ihre Jahreshauptversammlung. Zu den wichtigsten Terminen des vergangenen Jahres gehörte die Abnahme der Leistungsspange, die als höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehren 14 Jugendlichen der Gemeinde abgenommen wurde. Während der Jahreshauptversammlung erhielten die Jugendlichen eine CD mit Fotos und ein gerahmtes Gruppenfoto.

Zur neuen Gemeindejugendsprecherin wählte die Versammlung Ronja Rohleder. Ihr Stellvertreter ist Manuel Engel.

Scheckübergabe

Die Firma „Autorecycling“ aus Frankenberg überreichte den ersten von vier Schecks über 500 Euro. Insgesamt will „Autorecycling“ die Jugendfeuerwehren dieses Jahr mit 2000 Euro unterstützen.

Von Ann Katrin Finger

Quelle: HNA

Kommentare