Evangelische Kirchengemeinden analysieren ihre Situation

+
Mit Fliegermütze und Luftaufnahmen zeigten Biedenkopfs Dekan Gerhard Failing (links) und Präses Frank Schmitt bei einem virtuellen Rundflug über mehr als 20 Kirchengemeinden die „Vielfalt des kirchlichen Lebens in der Region.“

Biedenkopf/Battenberg. Was haben wir, was wünschen wir uns, welche Herausforderungen liegen vor uns? Mit diesen Fragen haben sich die evangelischen Kirchengemeinden aus dem Oberen Edertal, die zum Dekanat Biedenkopf gehören, in den vergangenen Monaten beschäftigt.

Beim ersten „Meilensteintag“ stellten sie sich gegenseitig die Ergebnisse ihrer Analysen vor und formulierten Aufgaben für die Zukunft. Mit dem „Meilensteintag“ hatte das evangelische Dekanat gemeinsam mit dem zuständigen Institut der Landeskirche den ersten Abschnitt im „Regionalisierungsprozess“ markiert.

Diesen Prozess hatten die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter der Kirchengemeinden unter dem Titel „Evangelisch an Lahn und Eder“ im April vergangenen Jahres gestartet. Die erste Phase des Projektes hatten die Kirchengemeinden und das Dekanat für eine Bestandsaufnahme genutzt. Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare