Existenzgründerin mietet Räume im früheren Kindergarten Frohnhausen

Frohnhausen. Eine neue Nutzung zeichnet sich für den seit drei Jahren leer stehenden Kindergarten in Frohnhausen ab. Als Existenzgründerin hat Mechthild Schönewald nach Informationen der HNA zunächst den linken Raum des Kindergartens angemietet, um dort ein Geschäft mit Dienstleistungen aus dem Gesundheitsbereich einzurichten.

Als Existenzgründerin hat Mechthild Schönewald nach Informationen der HNA zunächst den linken Raum des Kindergartens angemietet, um dort Dienstleistungen im Gesundheitsbereich anzubieten. Erhältlich sind zum Beispiel medizinische Kompressionsstrümpfe, Bandagen, Gehhilfen und Brustprothetik.

Nach einem Ortstermin hatte sich auch der Battenberger Magistrat zustimmend zu den Plänen geäußert. Sehr froh über die neue Entwicklung ist der Ortsbeirat in Frohnhausen. Bei alternativen Plänen für eine Wohnbebauung hätte es immer Konflikte mit Nutzern des direkt angrenzenden Dorfgemeinschaftshauses geben können, sagte Ortsvorsteher Bernd Strieder. Es gab auch Pläne für eine Art Vereinshaus. „Das war aber immer nur der Plan B“, betonte Strieder.

Mechthild Schönewald möchte ihr Geschäft mit einem Tag der offenen Tür am 1. November vorstellen.

Folgende Öffnungszeiten sind geplant: montags und dienstags von 10 bis 14 Uhr und donnerstags von 16 bis 18 Uhr. „Hausbesuche sind auch weiterhin möglich“, betont Mechthild Schönewald. (off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare