Unfall zwischen Laisa und Eifa

Komplizierte Rettung nach schwerem Unfall auf B 253

Total demoliert: Im Wrack dieses Toyota war der Fahrer eingeklemmt. Feuerwehrleute befreiten den Mann mit hydraulischem Gerät. Foto:  Hoffmeister

Eifa. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwochabend gegen 21.20 Uhr auf der Bundesstraße 253 zwischen Eifa und Laisa ereignet. Ein Pkw-Fahrer prallte mit großer Wucht in die Leitplanke. Der 53 Jahre alte Fahrer wurde schwer verletzt in seinem Auto eingeklemmt.

22 Feuerwehrleute aus Hatzfeld und Eifa arbeiteten über eine halbe Stunde fieberhaft, um den Schwerverletzten mit der Rettungsschere zu befreien. Das war nach den Worten des Hatzfelder Stadtbrandinspektors Eckhard Wenzel kompliziert, weil der linke Frontbereich des Toyotas stark deformiert war und unter der Leitplanke feststeckte. Feuerwehrleute mussten das Auto stabilisieren und entfernten nach Türen und Dach schließlich auch noch das Lenkrad, um den eingeklemmten Fahrer zu retten. Der Fahrer, ein 53 Jahre alter Mann aus Burgwald, hatte nach Angaben der Polizei sein eigenes Auto in eine Werkstatt gebracht und war mit einem Toyota Corolla als Leihwagen auf dem Heimweg nach Burgwald.

Der Unfallhergang war nach neuen Erkenntnissen anderes als zunächst vermutet. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen sagte, kam der Toyota aus Richtung Eifa, nicht aus Richtung Laisa. Aus noch ungeklärten Gründen sei der Wagen in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und dort gegen den Sattelauflieger eines entgegenkommenden Lastwagens geprallt, der von einem 63 Jahre alten Fahrer aus Rastatt gesteuert wurde. Anschließend krachte der Toyota auf regennasser Fahrbahn in die Leitplanke.

Schwerer Unfall zwischen Laisa und Eifa

Mit schweren Verletzungen wurde der 53 Jahre alte Fahrer ins Marburger Klinikum eingeliefert. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei nunmehr auf 19.000 Euro, weil auch der Sattelauflieger des Lkw stark beschädigt wurde. Am Pkw im Restwert von 4000 Euro entstand Totalschaden. Die Bundesstraße war bis 23.15 Uhr voll gesperrt. (off)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion