Fahrrad auf Oberleitung geworfen: Züge zwischen Kassel und Frankfurt zu spät

Marburg. Ein bisher unbekannter Täter hat in der Nacht auf Freitag in Marburg ein Fahrrad von einer Brücke auf eine Oberleitung der Bahnstrecke Kassel-Frankfurt geworfen. Das hatte erhebliche Auswirkungen auf den Bahnbetrieb.

Um das Fahrrad zu bergen, musste die Strecken zwischen Marburg und Marburg-Süd in beiden Richtungen ab 4.45 Uhr für zwei Stunden voll gesperrt werden. Es kam bei 19 Zügen zum Teil zu großen Verspätungen, drei Züge mussten komplett ausfallen, teilte die Bundespolizei mit.

Ein Hinweisgeber hatte den Vorfall am frühen Morgen über die Hotline der Bundespolizei gemeldet. Es wurde ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. (nh/jpa)

 

Hinweise: Bundespolizei Kassel, Tel. 0561/816160.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare