Gewerbeschau am Grün

Fahrzeuge, Kleidung und Dekoration

+

Frankenberg - Wie leistungsstark die Gewerbetriebe am Grün sind, zeigen sie regelmäßig bei ihrer Gewerbeschau, die mit Neuheiten lockte.

Alles was Räder hat zieht die Menschen bei der Gewerbeschau am Grün magisch an: Die beiden Premium-Hersteller Mercedes und BMW präsentierten am Wochenende gleich fünf aktuelle Modelle. „Es ziehen besonders der neue Active Tourer und der i3“, sagt zufrieden Teamleiter Marcus Paff-rath von BMW Wahl. Doch auch die Verkaufsschlager 3‘er und 1‘er waren begehrt beim Publikum. Ähnlich bei Mercedes Schmidt: C-Klasse, S-Klasse und modernisierten CLS zeigte das Autohaus, doch auch E-Klasse oder die modernisierte A-Klasse zogen begeisterte Blicke auf sich. Ebenso der Kart-Parcours, auf dem nicht nur jüngere Fahrer auf den Spuren von Nico Rosberg und Lewis Hamilton fuhren.

Doch auch Zweiräder waren gefragt: Was die Fahrzeughersteller auf die Straße bringen, verlegen die Radbauer auf den Fahrradweg: die E-Mobilität. Bei Zweirad Fiedler interessierten sich viele für Elektro-Fahrräder. Doch auch die klassischen Mountain- und Trekking-Bikes standen hoch im Kurs. Denn: Weihnachten ist nicht mehr weit. Das war auch im Gartencenter Meckelburg spürbar, wo neben herbstlichen Gartenpflanzen die Weihnachtsdekoration einen gut besuchten Schwerpunkt bildete.

Sich für die kalte Jahreszeit einkleiden durften die Besucher beim Jeanshaus Leber, dass aktuelle Trends und Farben ebenso präsentierte wie zeitlose Jeans-Klassiker. Zum Bedauern vieler zum letzten Mal dabei - und vielleicht deshalb besonders gut besucht - war das Einrichtungshaus Huthwelker, von dem viele Stammkunden und Besucher vor der Schließung Abschied nehmen wollten. Mit Themen rund um die Gesundheit zum zweiten Mal dabei hingegen das Sanitätshaus Korn, das Hilfsmittel für eine normale Bewegung in den Fokus stellte - etwa nach einem Schlaganfall. Ganz frisch - und ohne Gulaschkanone - vertreten war die DRK-Bereitschaft. Die Mitglieder präsentierten das Leistungsspektrum. „Wir kochen aber nicht, weil wir den anderen keine Konkurrenz machen wollen“, sagte Leiter Jens Köster. So ließen sich die Besucher Grillgut, Crêpes und mehr schmecken.

Von Malte Glotz

Kommentare