Fair-Kaufhaus sucht freiwillige Helfer

+
Viel zu tun: Ursula Steinmetzger benötigt Helfer fürs Fair-Kaufhaus in Münchhausen.

Münchhausen. „Sie machen hier ja so eine tolle Sache, sagen viele Menschen zu mir. Die Bemerkungen mögen ja herzlich gemeint sein, aber davon allein bekomme ich keine Hilfe", sagt Ursula Steinmetzger, Organisatorin des „Fair-Kaufhauses der Nächstenliebe" in Münchhausen.

Die Ausstellungsfläche quillt fast über mit Kleidern, Schuhen, Accessoires, Küchengeräten, Spielsachen und ganz vielen Möbelstücken. Darunter sind Sofas, Sessel, Schränke, Betten - lauter gut erhaltene, aber auch sehr schwere Stücke. „Ohne Hilfe ist das für mich nicht mehr lange aufrechtzuerhalten“, sagt Steinmetzger und appelliert an ihre Mitmenschen, ihr ehrenamtlich für ein paar Stunden zur Seite zu stehen.

„Das Kaufhaus wurde ja toll hergerichtet, ich bin vielen Firmen und Institutionen zu großem Dank verpflichtet. Aber jetzt im Alltag stehe ich fast allein da“, sagt Steinmetzger. Ihr Sohn André springe immer wieder ein. Obwohl er berufstätig sei, helfe er ihr in seiner Freizeit bei den Möbeln und anderen Sachen, die sie allein nicht bewältigen könne.

„Aber es muss doch auch Leute geben, die Zeit haben und etwas für ihre Mitmenschen tun wollen?“, fragt sich die Organisatorin. Personal im Fair-Kaufhaus wäre wünschenswert.

„Ich habe so viele Kunden und habe jetzt auch eine Caféteria, die gut genutzt wird. Die Menschen, die hierher kommen, wollen oft auch mal reden und Gesellschaft haben. Auch hier stoße ich an meine Grenzen, wenn ich das alles allein managen soll“, sagt Steinmetzger.

Infos und Kontakt gibt es im Internet unter www.arche-wetter-hessen.de oder per Telefon 01 73 / 16 49 396.

Von Götz Schaub

Quelle: HNA

Kommentare