Falsche Spur gefahren, Alkoholgenuss: Führerschein weg

Frankenberg. Weil er auf der falschen Straßenseite fuhr, hat die Polizei in Frankenberg einen Autofahrer kontrolliert. Er war betrunken. Der 22-jährige Frankenberger befuhr am Freitagmorgen gegen 2.45 Uhr die Jahnstraße Richtung Röddenauer Straße - ebenso wie eine Streife der Frankenberger Polizei.

An der Kreisel-Baustelle beobachteten die Beamten, dass der VW Golf vor ihnen die wegen Bauarbeiten ausgewiesene Beschilderung „Durchfahrt verboten“ missachtete, kurzerhand auf die Gegenspur wechselte und falsch herum in den beinahe fertig gestellten Kreisel einbog.

Die Beamten stoppten den Wagen und kontrollierten den Fahrer - er stand wie seine drei Mitfahrer etwa selben Alters unter Alkoholeinfluss. Bei dem jungen Mann am Steuer wurde ein Atemalkoholtest vorgenommen, der einen Wert im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit hervorbrachte. Die Beamten stellten den Führerschein sicher und brachten den jungen Frankenberger ins Kreiskrankenhaus zur Blutentnahme.

Das Quartett hatte eigenen Angaben zufolge in einer Kneipe gefeiert und dabei dem Alkohol zugesprochen. Wohin die vier jungen Männer in der Nacht fahren wollten, blieb zunächst unbekannt. (jun) Quelle: www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Kommentare